FP-Mahdalik: Das Schweigen der Belämmerten zur Mariahilfer Straße

Volksbefragung noch 2013 gefordert

Wien (OTS) - "Die versammelten Weltverbesserer, Fahrradflüsterer, Zensurschergen, Verbotskünstler, Planetenretter, Veggiewappler und Spaßbremsen der Grünen schweigen geradezu lämmerartig zu den täglich über 330.000 Euro Schaden für die Geschäftsleute der Mariahilfer Straße durch den schwachsinnigen Umbau, der sich bis Ende März 2014 auf bis zu 40 Mio. Euro summieren könnte", kritisiert der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Wenn SPÖ und Grüne erst dann die überfällige Befragung zum Planungs- und Verkehrsdebakel ansetzen, würden sie mit dem 50 Mio. Euro-Projekt nicht nur den Steuerzahler sondern auch die Wirtschaft vorsätzlich schädigen.

Eine wienweite Volksbefragung zu diesem selbst in der seit langen Jahren skandalerprobten Bundeshauptstadt beispiellosen Fiasko ist daher noch in diesem Jahr notwendig und möglich. "Die FPÖ wird daher in der nächsten Sitzung des Gemeinderates erneut den Antrag zum Einsatz dieses direktdemokratischen Instrumentes noch im Jahr 2013 einbringen", kündigt Mahdalik an. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006