FPÖ: Strache: EZB-Leitzinssenkung schädigt die Sparer

Wien (OTS) - Geharnischte Kritik übte heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache an der Senkung des EZB-Leitzinses auf 0,25 Prozent. Dies liege massiv unter der Inflationsrate. Geschädigt würden damit vor allem die zahlreichen Sparerinnen und Sparer, die man damit quasi enteigne. Wer sein Geld gespart habe, werde jetzt bestraft. Das sei unverantwortlich. Es sei auch ein nicht zu unterschätzender Eingriff in die Altersvorsorge, wovor auch der deutsche Bund der Versicherten bereits gewarnt habe.

Strache forderte die österreichische Bundesregierung auf, gegen diese verheerende Maßnahme entschieden Stellung zu beziehen. Die Österreicherinnen und Österreicher würden durch die niedrigen Zinsen extrem belastet. Dem könne man nicht tatenlos zusehen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006