75 Jahre Novemberpogrome: "Schatten des Leids" am 10. November in "Heimat, fremde Heimat"

Wien (OTS) - Im Rahmen des ORF-Schwerpunkts "75 Jahre Novemberpogrome" (Infos unter presse.ORF.at) zeigt "Heimat, fremde Heimat" - präsentiert von Lakis Iordanopoulos - am Sonntag, dem 10. November 2013, um 13.30 Uhr in ORF 2 die Dokumentation "Schatten des Leids - das vererbte Trauma" von Sabina Zwitter-Grilc.

In einer Zeit, in der Nationalsozialismus und Barbarei Menschlichkeit und Mitgefühl verdrängten, wurden der österreichisch-jüdischen Bevölkerung Wunden geschlagen, die bis heute nicht verheilen. Und das, auch wenn viele der überlebenden Opfer des inhumanen Regimes nicht mehr am Leben sind. Die Zeitzeugen gaben ihr seelisches Leid oft an ihre Kinder und Enkelkinder weiter. Die Dokumentation "Schatten des Leides" beschäftigt sich mit der Weitergabe von Traumata an nachfolgende Generationen und begleitet eine junge Jüdin auf ihrer Wurzelsuche. Im Film kommen auch prominente Persönlichkeiten wie die New Yorker Autorin Lily Brett, Peter Handke und André Heller zu Wort.

"Heimat, fremde Heimat" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002