SWV-Strobl: AMS-Lohnkostenförderung für 1. MitarbeiterIn wichtige Maßnahme zur Erleichterung der Selbstständigkeit

Initiative fördert wichtigen Schritt vom Eine-Person-Unternehmen zum Zwei-Personen-Unternehmen

Wien (OTS) - "Wir begrüßen die Initiative des Sozial- und Arbeitsministers Rudolf Hundstorfer, weil sie einerseits die Selbstständigkeit fördert, andererseits den Schritt vom Eine-Person-Unternehmen zum Zwei-Personen-Unternehmen erleichtert", so der Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien (SWV Wien) LAbg. GR Fritz Strobl in seiner Replik auf die heutige Aussendung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz zur unbefristeten Verlängerung der AMS-Lohnkostenförderung für die erste Mitarbeiterin/den ersten Mitarbeiter.
Diese besondere Maßnahme ermöglicht EPU, die ihre erste Mitarbeiterin/ihren ersten Mitarbeiter einstellen möchten, 25 Prozent des Bruttolohns zurückzubekommen.

Strobl weiter: "Besonders erfreulich ist, dass der Sozial- und Arbeitsminister Rudolf Hundstorfer, der damals die Initiative des SWV im Jahr 2009 unterstützt hat, diese Förderung konsequent weiterführt und damit einen wichtigen Impuls für Selbstständige setzt."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien
Mag.a Daniela Swoboda
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43(1)52545-42 oder +43699 172 433 21
daniela.swoboda@swv.org
http://www.swv.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001