Leitl: Zinssenkung ist wichtiges Signal gegen Investitionsschwäche in Österreich und Europa

Politik muss auch in Österreich investitionsfreundliches Klima schaffen und darf keine weiteren Belastungen für Unternehmen zulassen

Wien (OTS/PWK773) - Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl begrüßt die heutige Entscheidung der Europäischen Zentralbank, die Leitzinsen in der Eurozone auf das historisch niedrige Niveau von 0,25 Prozent zu senken. "Die Konjunkturprognose der EU-Kommission zu Wochenbeginn hat gezeigt, dass Europa von einer echten Konjunkturerholung nach wie vor weit entfernt ist. Nachhaltiges Wachstum ist aber die Grundvoraussetzung dafür, dass Europa bei der Bekämpfung der teils skandalös hohen Arbeitslosigkeit erfolgreich sein kann. In dieser Situation ist die weitere Senkung der Leitzinsen ein wichtiges und ermutigendes Signal, das Zuversicht und Vertrauen stärkt und zu einem Anstieg von Investitionen und Wachstum führen sollte - das umso mehr, als die Inflationsrate im Euroraum im Oktober überraschend auf 0,7 Prozent gesunken ist und damit deutlich unter der EZB-Zielmarke für Preisstabilität von 2 Prozent liegt."

Der Zinsschritt sei ein dringend notwendiger Impuls, der nicht nur Exporteuren und Investoren in einer nach wie vor schwierigen Zeit das Leben erleichtert, sondern auch bei der Konsolidierung der öffentlichen Haushalte hilfreich ist. "Wichtig ist jetzt, dass die niedrigen Zinsen auch bei den Unternehmen ankommen, was speziell in einigen Ländern in der europäischen Peripherie nicht immer der Fall ist", so Leitl.

"Die EZB hat sich im Hinblick auf die Herausforderungen des Euro und der Wachstumskrise als tüchtiger und effizienter Krisenmanager bewährt. Nun ist auch die Politik - in Österreich wie in Europa -gefordert, ihren Beitrag für ein investitions- und vertrauensvolles Klima zu leisten, damit die europäische Wirtschaft wieder nachhaltig Fuß fassen kann", so Leitl. Gefordert seien gezielte konjunkturelle Impulse ebenso wie die konsequente Erneuerung von Strukturen. (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik,
Dr. Christoph Schneider
Tel.: Tel.: (+43) 0590 900-4499,
wp@wko.at
http://wko.at/wp

Fax: (+43) 0590 900-258

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005