SP-Peschek: Jährliche Erhöhung der Lehrlingsentschädigung ist zu begrüßen

Jugend im Zentrum der Wiener Arbeitsmarktpolitik

Wien (OTS/SPW-K) - "Die jährliche Erhöhung der Lehrlingsentschädigung (Deckung des Lebensunterhalts, DLU) um die Inflationsrate verbessert ab 2014 die finanzielle Situation für rund 3.000 Wiener Jugendliche in Überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen. Weiters erhalten über 18-jährige in anderen AMS-Ausbildungsmaßnahmen ab 2014 den höheren Satz für Erwachsene. Diese Maßnahmen sind absolut zu begrüßen", erklärt der Gemeinderat und SP-Lehrlingssprecher Christoph Peschek anlässlich einer Aussendung von Bundesminister Hundstorfer.

Um die Jugendlichen bestmöglich zu unterstützen, wurde bereits Anfang des Jahres die DLU in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen erhöht: auf 270,- Euro im 1. und 2. Lehrjahr sowie 600,- Euro im 3. Lehrjahr. Peschek ergänzt: "Für uns ist jeder Mensch gleich viel Wert und soll eine bestmögliche Ausbildung erhalten. Junge Menschen wollen auf eigenen Beinen stehen, daher ist diese jährliche Erhöhung ein weiterer Schritt in mehr Gerechtigkeit."

"Wir lassen die Jugendlichen nicht im Stich, sondern unterstützen sie am Weg in ihre berufliche Zukunft. Deshalb kämpfen wir auch weiterhin für die Schaffung eines Ausbildungsfonds. Die überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen sind aufgrund der fehlenden Ausbildungsverantwortung vieler Firmenbosse in der Privatwirtschaft notwendig. Alle Betriebe sollen einen Beitrag zur Lehrausbildung leisten. Das wäre auch ein wichtiger Schritt um die Qualität der Lehrausbildung zu heben und Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung zu stellen", so Peschek abschließend.

Weiterführende Information:

Die 'Wiener Ausbildungsgarantie' ist Teil des 'Wiener Qualifikationsplans 2020' und bedeutet, dass alle Wiener Jugendlichen, die eine Ausbildung machen wollen, einen garantierten und sicheren Lehrplatz bekommen. Ziel ist, dass möglichst viele wiener Jugendliche eine über die Pflichtschule hinausreichende Ausbildung geboten wird.
Der 'Wiener Qualifikationsplan 2020' hat zum Ziel, den Anteil von Personen, die maximal einen Pflichtschulabschluss haben bis zum Jahr 2020 messbar zu reduzieren.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001