FP-Gudenus: Ein Drittel der Wiener Arbeitslosen sind Ausländer!

Fremde bekommen bei uns mehr Sozialleistungen als in ihrer Heimat Lohn für ehrliche Arbeit

Wien (OTS/fpd) - "Bei uns bekommen Ausländer in der Regel wesentlich mehr Steuer-Geld als Sozialleistungen ausbezahlt als sie in ihrer Heimat mit ehrlicher Arbeit erwirtschaften könnten", erklärt Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus. Ein Drittel der Menschen, die bei uns Arbeitslosenunterstützung erhalten, haben, laut AMS, keinen österreichischen Pass. Gudenus: "Die Verlierer-Koalition in Wien hat es unter dem Vorwand von Menschlichkeit und Weltoffenheit geschafft, die Anzahl der Arbeitslosen auf 122.374 hinauf zu katapultieren. Sozialisten und Grüne importieren nämlich in Wahrheit ohne jeden Genierer systematisch Menschen, die sie sich als künftige Wähler erhoffen, in unser Sozialsystem. Die eigenen Bürger werden hingegen mit einem noch nie dagewesenen Gebührenwucher belastet. Sie leiden unter Rekord-Arbeitslosigkeit. Jeder fünfte Wiener muss sein Leben an oder unter der Armutsschwelle fristen. Dafür streichen sie sogar für bedürftige Inländer den Heizkostenzuschuss. Eine Frechheit!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004