VP-Dworak/Lerch: Geheimaktion der Umweltstadträtin in Auhof?

Eigene Bezirksvorsteherin wird offenbar von Projektinformationen ferngehalten

Wien (OTS) - Im Amtsblatt der Stadt Wien werden Baumeister- und Straßenbauarbeiten für den Müllplatz Auhof für den 14.11. ausgeschrieben. Trotz Anfragen im zuständigen Gemeinderatsausschuss hat die ÖVP von der zuständigen Stadträtin bzw. vom zuständigen Leiter der MA48 keine Antwort erhalten, was in Auhof geplant wird. Gemeinderat Bernhard Dworak befürchtet, dass damit Tatsachen bei der Verbauung der Westeinfahrt geschaffen werden sollen, damit keine ordentliche Verkehrsplanung für die Westeinfahrt mehr möglich ist.

Bernhard Dworak: "Ein Mistplatz bei der Stadteinfahrt verschandelt die Wiener Westeinfahrt. Entweder man will die Bezirke im Westen vor die vollendete Tatsache stellen, dass auf diesem Areal keine anderen Nutzungen mehr möglich sind, oder man koordiniert die Ressorts Planung und Abfallwirtschaft nicht!" Der Klubobmann der VP-Penzing Franz Lerch kritisiert ebenfalls die Art der Planungen: "Nicht einmal die Bezirksvorsteherin des zuständigen Bezirks wurde ausführlich von den Planungen informiert, die offenbar schon in eine sehr konkrete Phase gehen - die Eröffnung des Angebots für das Bauwerk erfolgt bereits nächste Woche."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002