ORF III am Freitag: Themenabend "Oskar Pilzer" mit ORF-III-Dokumentation und Filmklassiker "Maskerade"

Wien (OTS) - Als Teil des ORF-Programmschwerpunkts "75 Jahre Novemberpogrome" (Details unter presse.ORF.at) präsentiert ORF III morgen, am Freitag, dem 8. November 2013, einen Themenabend über Oskar Pilzer, jenen österreichischen Filmpionier, der dem österreichischen Film in den 1930er Jahren zu einer Blütezeit verhalf und in den Ateliers am Wiener Rosenhügel Produktionen von Weltrang schuf. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten sah sich der jüdische Filmindustrielle gezwungen, seine Anteile zu verkaufen und nach Frankreich zu emigrieren, wo er 1939 verstarb.

Um 21.55 Uhr zeichnet die Dokumentation "Oskar Pilzer - Die bewegte Geschichte der Wiener Filmateliers" von Wolfgang Winkler und Christian Reichhold den Aufstieg und die Entwicklung der Rosenhügel-Studios bis in die Jetztzeit nach und folgt den Spuren des visionären Filmschaffenden Oskar Pilzer.

Als Einstimmung auf den rund 50-minütigen Film zeigt ORF III davor um 20.15 Uhr die restaurierte Fassung von Oskar Pilzers Erfolgsproduktion "Maskerade" aus dem Jahr 1934, die als DAS Aushängeschild des Wiener Film-Genres gilt. In "Maskerade" ist die junge Paula Wessely in ihrer ersten Filmhauptrolle zu sehen, mit der ihr auch der große Durchbruch gelang.

Paula Wesselys Tochter Christiane Hörbiger hat für diesen Themenabend die Patronanz übernommen und eine persönliche Anmoderation sowohl für "Maskerade" als auch für die anschließende Dokumentation eingesprochen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005