Vienna Film Commission präsentiert im Wien-Haus "Drehort Wien"

Wien (OTS) - Gestern, Dienstagabend lud das Wien-Haus in Brüssel zu einer Präsentation über Wien als Filmstadt. Die Geschäftsführerin der Vienna Film Commission - Marijana Stoisits - stellte den "Drehort Wien" und ihre Organisation dem interessierten Auditorium vor.

Kernaufgaben der Vienna Film Commission

Die Kernaufgaben der Vienna Film Commission gliedern sich grundsätzlich in drei Bereiche: Die Vermittlung von Drehgenehmigungen im Zuständigkeitsbereich der Stadtverwaltung, Bewusstseinsbildung für Dreharbeiten in der Stadt bei der Wiener Bevölkerung sowie die Bewerbung des Standortes Wien als Drehort für internationale Filmproduktionen rund um den Globus (z.B. in Berlin, Cannes, Los Angeles oder New York).

Attraktive Filmmotive in Wien

Die Stadt Wien bietet dabei eine große Bandbreite attraktiver Motive an, wie beispielsweise Wiener Parkanlagen, Schwimmbäder und Krankenanstalten, in welchen eine Vielzahl von Krimiserien wie, "Soko Donau", "Schnell ermittelt" oder "Tatort" gedreht werden. Eines der aktuellen Beispiele für authentische Drehorte in Wien kann man derzeit in den Kinos sehen. Diverse Szenen der deutsch-englischen Produktion "Rush" über die bewegende Rivalität zwischen Niki Lauda und James Hunt in der Formel 1 Saison 1976, wurden auch auf Schauplätzen in Wien gedreht. Die Innere Stadt rangiert mit ca. 20 % aller Dreharbeiten in Wien auf Platz 1 der beliebtesten Filmlocations, unter anderem wegen des klassischen Kopfsteinpflasters und der imperialen Architektur, die für historische Filme unerlässlich sind. "Das ist ein besonderer Anreiz auf Originalschauplätzen zu drehen", meint Stoisits. Die Vorführung zwei kurzweiliger Showreels, mit typischen Wiener Außen- und Innenmotiven, die durch dynamische Musikuntermalung belebt wurden, verdeutlichte die Vielfalt attraktiver Filmmotive in Wien und wurde unter dem Publikum im Wien-Haus in Brüssel mit Begeisterung angenommen.

Wien-Werbung rund um die Welt

"Dass in Wien gedreht wird, ist wichtig für uns alle" unterstreicht Stoisits, daher wird die Vienna Film Commission neben dem Kulturamt und dem Filmfonds Wiens auch von der Wirtschaftsagentur Wien, der Wirtschaftskammer Wien und von Wien Tourismus finanziert. Vielköpfige Filmteams, die mehrere Wochen in Wien drehen, kurbeln verschiedenste Wirtschaftszweige an, darüber hinaus werden ZuseherInnen in aller Welt dazu animiert, Wien selbst zu besuchen und im Original zu sehen. "Die Vienna Film Commission leistet einen wichtigen Beitrag zum Tourismus- und Wirtschaftsstandort Wien," sagte Michaela Kauer, Leiterin des Verbindungsbüros der Stadt Wien, das die Veranstaltung gemeinsam mit dem Büro Brüssel der Wirtschaftsagentur Wien organisiert hatte.

http://www.viennafilmcommission.at/

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Kauer
Verbindungsbüro Brüssel
Tel.: +32 2 743 85 00
E-Mail: michaela.kauer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013