FPÖ-Leyroutz zu Budgetpräsentation durch SPÖ/ÖVP und Grünen: "Schluss mit Lügen - Kärnten steht nicht so schlecht da!"

Freiheitliche fordern Investitionsmaßnahmen in Kärnten - Regierungskoalition soll endlich für Kärnten arbeiten!

Klagenfurt (OTS) - Mit den unwahren Behauptungen über die Finanzsituation Kärntens, räumt heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Mag. Christian Leyroutz, auf. Um die Vorgängerregierung so schlecht als nur irgend möglich darzustellen und die eigene Unfähigkeit und Inkompetenz zu kaschieren, wird gelogen, dass sich die Balken biegen", so Leyroutz, der der neuen Regierungskoalition unter LH Kaiser vorwirft, Fakten bewusst falsch darzustellen. "Damit muss endlich Schluss sein, denn dem Wirtschaftsstandort Kärnten wird durch das ständige Schlechtreden großer Schaden zugefügt", verlangt der FPÖ-Klubobmann.

So sei die Behauptung, die Vorgängerregierung hätte Tilgungen, die sie bedienen hätte sollen, auf die lange Bank geschoben, absolut unwahr. Tatsache sei, dass bereits im Jahr 2002 mittels Beschluss von durchgehender auf endfällige Tilgung umgestellt wurde und dass für diese Tilgungen Rücklagen vorhanden und ausgewiesen sind.

Besonders unredlich und dreist sei es auch, wenn man zu den tatsächlichen Schulden von 2,6 Mrd. Euro noch 2 Mrd. sogenannter "nicht fälliger Schulden" dazurechnet und damit hausieren geht. Nach diesem "Modell" würden alle Bundesländer ihre Schulden verdoppeln. Nicht nur der für Kärntens Finanzen zuständige Leiter der Finanzabteilung, Horst Felsner, habe diese Vorgangsweise als unzulässig bezeichnet, die SPÖ wird keinen Finanzexperten in Österreich finden, der sich hinter solch dubiose Darstellungen stellt, so Leyroutz, der "mehr Seriosität" einfordert.

Steigende Insolvenzen, steigende Arbeitslosigkeit sowie die jüngsten Konjunkturzahlen verlangen nach finanziellen Investitionen des Landes. "Und zwar nicht nach kleinen Happen, sondern nach einem großen und durchdachten Wurf, der die Wirtschaft ankurbelt, Arbeitsplätze sichert und schafft und nachhaltige Impulse bringt. Wir Freiheitliche verlangen, dass diese Regierung endlich anfängt für Kärnten zu arbeiten", schließt Leyroutz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002