Tag des Apfels: 8000 Tonnen jährlich am Wiener Großmarkt

Wien (OTS) - Am Freitag ist der Tag des Apfels: Von dem beliebtesten Obst der ÖsterreicherInnen werden jährlich 29 Kilogramm pro Kopf verzehrt. Rund 8.000 Tonnen unterschiedlichster Sorten werden im Jahr am Großmarkt Wien angeboten. Auch die Wiener Apfelernte kann sich sehen lassen, rund 160 Tonnen Wiener Äpfel gelangen auf die Wiener Märkte.

Der Apfel ist ein Kernobstgewächs und steht bereits seit 6000 Jahren auf dem Speiseplan. Reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen besteht der Apfel aus 85 Prozent Wasser und hat nur 55 Kalorien pro 100 Gramm.

Marktamt sucht nach Pestizidrückständen

Seit Anfang 2005 ist der Höchstgehalt an Rückständen von Schädlingsbekämpfungsmitteln durch eine Verordnung in der gesamten EU einheitlich geregelt. Die Rückstandshöchstgehalte sind auf niedrigem Niveau festgesetzt, um VerbraucherInnen entsprechend zu schützen. Sämtliche Apfelproben vom Marktamt wurden heuer genau auf Pestizidrückstände überprüft. Bei den untersuchten Äpfeln gab es keine Beanstandungen.

KonsumentInnenschutzstadträtin Sandra Frauenberger: "Die WienerInnen haben mit dem Marktamt einen starken und zuverlässigen Partner in Sachen Lebensmittelsicherheit. Auch bei den Äpfeln können sich die WienerInnen darauf verlassen, dass nur gute Qualität in die Obstschüssel kommt." (Schluss) grs

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Stefanie Grubich
Mediensprecherin Stadträtin Sandra Frauenberger
Tel.: +43 1 4000 81853
stefanie.grubich@wien.gv.at
www.sandra-frauenberger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007