"im ZENTRUM": Die Pensionsfalle - Zahlen die Jungen die Zeche?

Am 3. November um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die Pensionskommission hat diese Woche ihren Bericht über die Zukunft der Altersversorgung in Österreich präsentiert. Die Ergebnisse zeigen, dass zwar kein unmittelbarer Handlungsbedarf besteht, die Pensionen aber langfristig nicht gesichert sind. Die Lebenserwartung und damit die Kosten steigen, das tatsächliche Pensionsantrittsalter liegt derzeit aber bei durchschnittlich 58,4 Jahren und steigt nur sehr langsam. Also länger arbeiten oder höhere Beiträge zahlen, um die Kostenschere zu schließen? Oder müssen sich die Jungen einfach auf deutlich niedrigere Pensionen einstellen? Bei Peter Pelinka diskutieren am Sonntag, dem 3. November 2013, um 22.00 Uhr in ORF 2 "im ZENTRUM":

Wolfgang Katzian
Vorsitzender Gewerkschaft der Privatangestellten, SPÖ

Gerhart Bruckmann
Vorstandmitglied Seniorenbund, ÖVP

Beate Meinl-Reisinger
Abgeordnete NEOS

Bernd Marin
Pensionsexperte

Betina Aumair
Sozialforscherin

"im ZENTRUM" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014