Leist: "AUA-Jobabbau ist weder wirtschaftlich noch moralisch nachvollziehbar"

Gewerkschaft vida kritisiert AUA-Jobstreichung scharf

Tirol (OTS/ÖGB) - Die Gewerkschaft vida und der ÖGB versichern den BelegschaftsvertreterInnen und MitarbeiterInnen der Tyrolean hinsichtlich des bevorstehenden Stellenabbaus die vollste Unterstützung. "Der geplante Stellenabbau ist überhaupt nicht nachvollziehbar, weder wirtschaftlich noch moralisch. Das Tyrolean-Management spielt leider nicht mit offenen Karten. Es wäre den MitarbeiterInnen gegenüber fair, diese gleich von Beginn auf den Tisch zu legen", so Tirols ÖGB-Vorsitzender Otto Leist. ++++

Der betreuende Sekretär und Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft vida, Philip Wohlgemuth, bringt das Vorgehen der Unternehmensführung rund um AUA-Chef Jan Albrecht auf den Punkt: "Anfang des Jahres hat Albrecht den Beschäftigten noch versichert, dass ein Stellenabbau am Technikstandort Innsbruck kein Thema sei. Jetzt stößt er den MitarbeiterInnen mit der Kündigungsandrohung erneut vor den Kopf. So ein Umgang ist den Beschäftigten gegenüber respektlos und unwürdig. Die Managementfähigkeit von Albrecht ist zu hinterfragen. Warum kürzt er Stellen, obwohl die Technik der Tyrolean in Innsbruck genügend Aufträge hat, die mit den 146 Beschäftigten kaum zu bewältigen sind?" fragt sich Wohlgemuth.

Otto Leist sieht in der Wien-Visite von Landeshauptmann Platter nichts weiter als leere Kilometer: "Offensichtlich hat das Gespräch des Landeshauptmannes mit der AUA-Führung im vergangenen Frühjahr nicht gefruchtet. Die Politik muss sich in diesen Belangen und vor allem zum Standort Innsbruck mehr einbringen und Verbindlichkeiten schaffen. Ein Kaffeeplausch und vage Zusagen sind für Betroffene nicht hilfreich", so Leist. Die Gewerkschaft vida sichert allen Betroffenen die vollste Unterstützung zu.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Tirol
Mag. Benjamin Praxmarer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Südtiroler Platz 14-16
A-6020 Innsbruck

Mobil: +436646145655

Mailto: benjamin.praxmarer@oegb.at
Internet: www.oegb.at/tirol
Facebook: www.facebook.com/oegb.tirol

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001