Die besten Master-Thesen der FH Technikum Wien mit Kapsch Award ausgezeichnet

Sechs Studierende freuen sich über jeweils 2.000,- Euro Preisgeld

Wien (OTS) - Der begehrte Kapsch-Award wurde heuer bereits zum sechsten Mal vergeben. Fünf Studenten und eine Studentin haben die Fachjury der FH Technikum Wien gleich zweifach überzeugt: Mit ihrem ausgezeichneten Notendurchschnitt und mit ihren erstklassigen Master-Thesen. Die Studierenden freuen sich nicht nur über die Auszeichnung, sondern auch über das Preisgeld in der Höhe von 2.000,-Euro.

"Wir danken der Kapsch Group dafür, dass wir sie seit Anbeginn zu unseren Partnerunternehmen zählen dürfen, und heute besonders auch dafür, dass sie seit nunmehr sechs Jahren den Studienerfolg unserer Studentinnen und Studenten mit dem Kapsch Award würdigen. Anhand der zahlreichen Einreichungen sieht man, dass die Leistung unserer Studierenden top ist und wir sehr stolz auf unsere jungen Nachwuchstalente sein dürfen", betont Gabriele Költringer, Geschäftsführerin der Technikum Wien GmbH, in ihrem Eröffnungsstatement.

"Technikerinnen und Techniker sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt, aber leider entschließen sich immer noch zu wenige junge Menschen für ein technisches Studium. Wir möchten mit dem Kapsch Award einerseits die besten Leistungen hier an der FH Technikum Wien vor den Vorhang holen und andererseits junge Menschen dazu motivieren, den Sprung in die Technik zu wagen und hier Karriere zu machen", so Mag. Rudolf Bernscherer, Personalleiter Kapsch Group, über die Motivation für Kapsch.

Die Gewinner und ihre Master-Thesen:

Ing. Gerald Sterrer, MSc

Energiedatenmanagement: Visualisierungstools für Energieunternehmen bezogen auf die süddeutsche Elektrizitätswirtschaft

Felix Kaineder, MSc

Coupling of mathematical excitation models and myocybernetic control models for the computation of muscle fiber contractions in COMSOL Multiphysics

Ing. Christoph Lahnsteiner, MSc

Erarbeitung eines Soll-Konzeptes zum prozessorientierten Product Lifecycle Management bei der EVVA Sicherheitstechnologie GmbH

DI (FH) Martin Schmidt, MSc

Konzeptionierung einer plattformunabhängigen Mobile-Applikation zur Abbildung eines physischen Kanban-Boards

Richu Othara, MSc

Development of Protocols and Test Objects for the Technical Quality Assurance of Physiotherapeutic Ultrasound Equipment

Michael Bremer, MSc

Flugverhalten des Spielballs beim Speed Badminton hinsichtlich der Instabilitätsphase

Zum Kapsch Award

Zum sechsten Mal vergibt die Kapsch Group in diesem Jahr den Kapsch Award. Damit werden die sechs besten Master-Thesen des abgelaufenen Studienjahres an der Fachhochschule Technikum Wien prämiert. Pro Masterstudienlehrgang kann eine Master-These eingereicht werden. Die FH Technikum Wien trifft die Auswahl.

Die Voraussetzungen zur Einreichung:

  • Abschluss des letzten Studienjahres mit Auszeichnung
  • Ausgezeichnete Master-These
  • Abschluss der Master-Prüfung mit Auszeichnung
  • Abschluss des Studiums in Regelzeit

Fachhochschule Technikum Wien

Mit bisher rund 6.800 AbsolventInnen und etwa 3.300 Studierenden ist die Fachhochschule Technikum Wien Österreichs größte rein technische FH. Das Studienangebot umfasst aktuell 12 Bachelor- und 17 Master-Studiengänge, die in Vollzeit, berufsbegleitend und/oder als Fernstudium angeboten werden. Acht Studiengänge werden in englischer Sprache abgehalten. Das Studienangebot ist wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisnah. Neben einer qualitativ hochwertigen technischen Ausbildung wird an der FH Technikum Wien auch großer Wert auf wirtschaftliche und persönlichkeitsbildende Fächer gelegt. Sehr gute Kontakte zu und Kooperationen mit Wirtschaft und Industrie eröffnen den Studierenden bzw. AbsolventInnen beste Karrierechancen. Sowohl in der Lehre als auch in der Forschung steht die Verzahnung von Theorie und Praxis an oberster Stelle. Der Bereich Forschung & Entwicklung an der FH Technikum Wien ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und konzentriert sich aktuell auf vier Schwerpunkte:
eHealth, Embedded Systems, Erneuerbare Energie und Tissue Engineering. Die FH Technikum Wien wurde 1994 gegründet und erhielt im Jahr 2000 als erste Wiener Einrichtung Fachhochschulstatus. Seit 2012 ist sie Mitglied der European University Association (EUA). Sie ist ein Netzwerkpartner des FEEI - Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie.

Kapsch zählt zu den erfolgreichsten Technologieunternehmen Österreichs mit globaler Bedeutung in den Zukunftsmärkten Intelligent Transportation Systems (ITS), Railway und Public Operator Telecommunications sowie Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT). Zur Kapsch Group zählen die drei Schlüsselgesellschaften Kapsch TrafficCom, Kapsch CarrierCom und Kapsch BusinessCom. Als Familienunternehmen mit Sitz in Wien steht Kapsch seit mehr als 120 Jahren für die konsequente Entwicklung und Implementierung neuer Technologien zum Nutzen seiner Kunden. Mit einer Vielfalt von innovativen Lösungen und Dienstleistungen leistet Kapsch einen wesentlichen Beitrag zur verantwortungsbewussten Gestaltung einer mobilen und vernetzten Welt. Die Unternehmen der Kapsch Group beschäftigen in ihren weltweiten Niederlassungen und Repräsentanzen rund 5.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Költringer

Geschäftsführerin
Technikum Wien GmbH
LLL Academy Technikum Wien
Project Solutions Technikum Wien
FHTW Alumni Club Technikum Wien

Höchstädtplatz 6
1200 Wien

Tel.: +43 1 333 40 77-630
Mobil: +43 664 619 25 20
gabriele.koeltringer@technikum-wien.at

Mag. Katharina Riedl

Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1705
katharina.riedl@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEE0001