Glawischnig würdigt 18-jährige Arbeit von Caritas-Präsident Franz Küberl

Küberl macht sich mit vollem Einsatz für die Schwächsten der Gesellschaft stark

Wien (OTS) - "Caritas-Präsident Franz Küberl hat sich immer mit vollem Einsatz für die Schwächsten in der Gesellschaft stark gemacht. Er hat immer, auch gegen Widerstände, für die lückenlose Einhaltung der Menschenrechte gerade etwa im Umgang mit AsylwerberInnen gekämpft. Küberl drängt uns, unermüdlich den Blick auf die Menschen in Not an den Brennpunkten dieser Welt zu legen und ist auch da unermüdlicher Anwalt für die gelebte Solidarität. Von Beginn seiner Präsidentschaft an war und ist das Thema Armut und die Armutsbekämpfung zentral. Wichtige Impulse gingen in den letzten 18 Jahren von ihm auch im Bereich Pflege und Hospizarbeit aus. Franz Küberl ist ein Mahner im besten Sinne des Wortes. Ich danke ihm für die politische Energie, mit der er als Caritas-Präsident alle Parteien in Österreich herausgefordert hat und wünsche ihm alles Gute für die weitere Tätigkeit als Caritasdirektor in der Steiermark", so Eva Glawischnig, Klubobfrau und Bundessprecherin der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001