Stadtkommunikation - SP-Vettermann: "Volle Akteneinsicht gewährleistet!"

Absurde Vorwürfe von VP-Ulm - ÖVP hat Ausschreibungs-Umfang von 14 Mio Euro im Jahr mitbeschlossen

Wien (OTS/SPW) - "Selbstverständlich ist für alle Mitglieder des zuständigen Gemeinderatsausschusses die volle Einsicht in den Beschlussakt gewährleistet", reagierte heute Wiener Gemeinderat und Ausschussvorsitzende Heinz Vettermann auf Aussagen von VP-Ulm. "Die Vorwürfe von Gemeinderat Ulm sind unter anderem auch deshalb mehr als absurd, weil die ÖVP über Umfang und Höhe dieser Ausschreibung seit Monaten bestens Bescheid weiß, weil sie dieser- so wie alle anderen Parteien - bereits im Februar zugestimmt hat."****

Bereits im Ausschreibungstext sei unter anderem festgehalten:

"... plant die MA 53 - Presse- und Informationsdienst im Wege eines europaweiten Vergabeverfahrens gemäß BVergG 2006 einen geeigneten Auftragnehmer zu ermitteln, der die interne und externe Medienpalette der Stadt Wien zeitgemäß strategisch weiterentwickelt und dabei sowohl Redaktion, Contentproduktion, technische Betreuung, Vertrieb, Social Customer-Relationsship-Management sowie Vermarktung in den kommenden Jahren wahrnimmt."

"... einen Rahmenvertrag betreffend technischer und redaktioneller Dienstleistungen für die wien.at-Medienfamilie mit einer Laufzeit von fünf Jahren mit optionaler Verlängerungsmöglichkeit auf weitere drei Jahre zu vergeben."

"Der geschätzte Auftragswert wird unter Berücksichtigung des bisherigen Volumens sowie weiterer Entwicklungen voraussichtlich bei rund 14 Mio. Euro pro Jahr liegen."

Die MA 53 habe bei der Abwicklung der Ausschreibung dann auch größten Wert auf ein nach klaren Vergaberichtlinien geführtes, transparentes Vergabeverfahren gelegt und zur Gewährleistung der Einhaltung sämtlicher vergaberechtlicher Bestimmungen Vergabeexperten mit dem Vorsitz in der Bewertungskommission betraut, so Vettermann. "Von Geheimniskrämerei also keine Spur - alle Fakten sind bereits seit Februar bekannt und wurden auch von der ÖVP mitbeschlossen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001