Serienkult im ORF: Kevin Spacey ab 10. November in "House of Cards

Start von David Finchers Emmy-gekrönter Politthriller-Serie in ORF eins

Wien (OTS) - Im Kultthriller "Sieben" beleuchteten Oscar-Preisträger Kevin Spacey und Star-Regisseur David Fincher 1995 die sündigen Abgründe eines Serienkillers. Seit 2013 macht das Erfolgsduo Amerikas Politbetrieb zur topbesetzten Schlangengrube - mit großem Erfolg, wie sich zeigt. Schließlich wurde die Politthriller-Serie "House of Cards" von insgesamt neun Nominierungen dreimal mit dem Emmy ausgezeichnet und avancierte schon bald zum Überraschungserfolg bei Zuschauer/innen und Kritiker/innen. Brisant und hochspannend wird es ab 10. November 2013 (jeweils am Sonntag um ca. 23.00 Uhr als deutschsprachige Free-TV-Premiere) nun auch in ORF eins, wenn in der hochgelobten Serie Politik zu einer finster-faszinierenden Pokerpartie wird. Der machtbesessene Kongressabgeordnete Francis Underwood (Kevin Spacey) spinnt eine heimtückische Intrige gegen die Regierung und überlässt dabei absolut nichts dem Zufall. Robin Wright - wie Spacey für den Emmy nominiert - treibt ihn als seine Ehefrau zum Äußersten und würde dabei auch selbst über Leichen gehen. In weiteren Rollen der vorerst 13 Folgen der ersten Staffel sind u. a. Hollywood-Jungstar Kate Mara ("127 Hours"), Corey Stoll und Michel Gill zu sehen.

Mehr zur Serie

Mit "House of Cards" konnte erstmals eine nur für das Internet produzierte Serie einen Emmy gewinnen. Hinter der Serie steht u. a. Produzent und Drehbuchautor Beau Willimon ("The Ides of March - Tage des Verrats"), der 2000 übrigens an Hillary Clintons Kampagne für ihre Wahl zur Senatorin mitarbeitete. Regisseur David Fincher, der die ersten beiden Folgen inszenierte, wagte sich damit erstmals an eine TV-Serie. Die Folgen fünf und sechs inszenierte Joel Schumacher ("Nicht auflegen!"; "Batman Forever"; "8 mm - 8 Millimeter"). "House of Cards" basiert lose auf der gleichnamigen BBC-Serie. Die zweite Staffel startet voraussichtlich im Februar auf Netflix.

ORF-Film- und Serienchefin Dr. Andrea Bogad-Radatz: "Neue Maßstäbe in der Produktion von Qualitätsserien"

"Neun Emmy-Nominierungen, ein Top-Cast und eine hochbrisante Story -wir freuen uns, unserem Fernsehpublikum mit 'House of Cards' ab 10. November ein ganz besonderes Serienhighlight als deutschsprachige Free-TV-Premiere präsentieren zu dürfen. Mit seiner ersten Eigenproduktion landete der US-Streaming-Anbieter Netflix in diesem Jahr nicht nur einen Überraschungserfolg bei Zuschauenden und Kritik, sondern setzt auch neue Maßstäbe in der Produktion von Qualitätsserien."

Mehr zum Inhalt

Der Kongressabgeordnete Francis Underwood (Kevin Spacey) hat jahrelang als Fraktionsführer der Demokraten hinter den Kulissen die Fäden gezogen. Jetzt will er als Außenminister endlich im Rampenlicht stehen. Als ihm der neue Präsident den versprochenen Posten verweigert, schlägt der skrupellose Intrigant zurück.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007