LR Ragger: Tiko-Neustart mit finanzieller Absicherung

Lob für neue Präsidentin Dr. Pekarek - Dank für Dr. Zuzzi-Krebitz

Klagenfurt (OTS) - "Ich dränge als Tierschutzreferent darauf, dass die Kärntner Tierheime langfristig finanziell abgesichert werden", erklärt LR Mag. Christian Ragger. Zuletzt habe die Finanzreferentin LHStv. Dr. Gaby Schaunig das Budget gekürzt. "Ich hoffe, dass im kommenden Haushaltsplan mehr Geld für die Tiere zur Verfügung stehen wird", betont Ragger. Es sei nicht sinnvoll, dass die Leasingraten für das neue Tierheim in Klagenfurt im Tierschutzbudget aufscheinen und mehr als dessen Hälfte auffressen.

Derzeit werden neue Verträge für die Tierheime erstellt, bei denen die rasche Vermittlung von Tieren an Privatpersonen sowie die Einhaltung betriebswirtschaftlicher Grundsätze die entscheidenden Kriterien sein werden.

In diesem Zusammenhang begrüßt Ragger den Neustart bei Landestierschutzverein, der das Tierkompetenzzentrum in Klagenfurt betreibt. "Ich gratuliere der gestern neu gewählten Präsidenten Dr. Evelyn Pekarek. Sie ist ein Garant dafür, dass das Tierheim im Sinne des Tierschutzes geführt wird", betont Ragger. Gleichzeitig dankte er der bisherigen Präsidenten Dr. Marina Zuzzi-Krebitz, die sich beim Aufbau des Tierheimes große Verdienste erworben hat.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002