"Stöckl live" zum Thema "Wenn die Arbeit uns krank macht"

Am 29. Oktober um 20.15 Uhr in ORF 2 als Höhepunkt von "Mach dich fit - ich mach mit"

Wien (OTS) - Unter dem Motto "Mach dich fit - ich mach mit" widmet sich der ORF 2013 mit seiner gesamten Medienvielfalt dem Thema Bewegung. Im Mittelpunkt der zweiten Schwerpunktphase der ORF-"Bewusst gesund"-Bewegungsinitiative (alle Details unter presse.ORF.at) stehen seit 19. Oktober 2013 die Themen "Bewegung im Arbeitsalltag" und "Vermeidung von Stressfaktoren am Arbeitsplatz". Abschluss und Höhepunkt der Initiative ist am Dienstag, dem 29. Oktober, um 20.15 Uhr in ORF 2 "Stöckl live", präsentiert von Barbara Stöckl.

"Frustriert, überlastet und ausgebrannt" - rund ein Drittel der Österreicherinnen und Österreicher leidet unter gesundheitlichen Problemen am Arbeitsplatz. "Macht die Arbeit uns krank?" fragt deshalb Barbara Stöckl in "Stöckl live". Gemeinsam mit Betroffenen, Expertinnen und Experten wird den Ursachen auf den Grund gegangen und Wege zu einem erfüllten Arbeitsleben gezeigt.

Dabei ist das Thema Bewegung ein ganz wichtiger Faktor. Viele Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass das wichtigste Kapital einer Firma fitte und gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind. "Stöckl live" begibt sich auf die Suche nach Betrieben, bei denen die Gesundheit der Mitarbeiter an erster Stelle steht, diese sind zu Gast im Studio und stellen ihre Projekte vor!

Die Gäste:

Armin Assinger, ehemaliger Skistar und Fernsehliebling und am Mittwoch, dem 30. Oktober, in den "Härtesten Jobs Österreichs" zu sehen, verrät, wie jeder zum Sieger werden kann und lüftet seine ganz persönlichen Motivationsgeheimnisse.
Manfred Lütz, Psychiater, Psychotherapeut und Bestsellerautor ist gegen den "Therapiewahn" und will Menschen ermutigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Der Leiter der "Bewusst gesund"-Initiative, Internist Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn, und Arbeitspsychologin Martina Molnar geben Tipps, wie man den Stressfallen im Job entkommt und rechtzeitig gegensteuern kann.
Zuseherinnen und Zuseher sind dazu aufgerufen, sich via Hotline oder per E-Mail an der Sendung zu beteiligen und über ihre Erfahrungen zu berichten, außerdem können Fragen direkt an Experten im Studio gestellt werden.

So macht uns die Arbeit krank!

Welche Situationen und Mechanismen des Arbeitsalltags sind es genau, die für Beschwerden und irgendwann für den Zusammenbruch sorgen? Entscheidend sind die Kombination von schlechten Arbeitsbedingungen, der Umgang mit Stress und die persönliche Lebenssituation.

Schmerz lass nach!

Das kaputte Kreuz und der steinharte Nacken sind kein unabwendbares Schicksal. Oft genügen erstaunlich einfache Maßnahmen am Arbeitsplatz oder im Arbeitsablauf, um arbeitende Menschen vor verheerenden gesundheitlichen Folgen an der Wirbelsäule zu schützen. Möglichkeiten dazu gibt es überall: am Bau genauso wie am Fließband, im Handel oder im Büro. Nur wer nichts unternimmt, hat auf Dauer keine Chance gegen den Schmerz.

Ausgepresst wie eine Zitrone

Nach zwölf Jahren im Callcenter fühlte sich Sylvia Portner am Ende ihrer Kräfte: Kopf- und Rückenschmerzen, Kehlkopfentzündungen und beinahe eine Stimmbandlähmung waren die Folge. Auch der ehemalige Banker Hermann Hombauer stellte lange Zeit seinen Job vor seine Gesundheit - bis ihn ein schweres Burn-out zum Umdenken zwang.

"Stöckl live" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008