Team Stronach: Konstituierende Klubsitzung, vier Anträge am ersten Plenartag

"Während SPÖ und ÖVP nur verhandeln, machen wir uns sofort an die sachpolitische Arbeit und werden unsere vier politischen Grundprinzipien beantragen"

Wien (OTS) - Parteiobmann Frank Stronach und Klubobfrau Dr. Kathrin Nachbaur präsentierten im Rahmen einer Pressekonferenz die Ergebnisse der Klubsitzung vor der morgigen konstituierenden Sitzung des Nationalrates. Ing. Waltraud Dietrich wird künftig als geschäftsführende Klubobfrau fungieren. Zu den Stellvertretern Nachbaurs wurden Prim. Dr. Marcus Franz, Ing. Robert Lugar und Dr. Georg Vetter gewählt. Alle Entscheidungen wurden einstimmig getroffen "Es ist eine großer Ehre für mich und ich übernehme die Verantwortung als Klubobfrau sehr gerne. Ich bin ein Teamplayer und freue mich über die Unterstützung von erfahrenen Leuten. Waltraud Dietrich war jahrelang Klubobfrau im steirischen Landtag. Ich habe großes Vertrauen in sie und wir werden optimal zusammenarbeiten", sagte Nachbaur.

"Ich stehe voll hinter Kathrin Nachbaur und es ist mir eine große Ehre, Verantwortung mittragen zu dürfen. Wir wollen gemeinsam den Weg gestalten und eine Erneuerung des Systems durchsetzen. Das Team Stronach wird diese Erneuerung des politischen Systems bringen, die Österreich so dringend braucht", betonte die geschäftsführende Klubobfrau Waltraud Dietrich.

Stronach und Nachbaur präsentierten die ersten parlamentarischen Initiativen, die das Team Stronach bei der morgigen ersten Sitzung des neuen Nationalrates einbringen wird. "Während SPÖ und ÖVP nur verhandeln, machen wir uns sofort an die sachpolitische Arbeit und werden unsere vier politischen Grundprinzipien beantragen", kündigte die Klubobfrau an.

Folgende Punkte werden als Antrag eingebracht:

1. Staatschuldenreduktion: Wir brauchen ein ausbalanciertes Budget. Es kann nicht sein, dass unsere Kinder mit einem Schuldenberg auf die Welt kommen.

2. Reform des Steuersystems: Die Steuerpolitik hat größten Einfluss auf die Wirtschaft und Investitionen. Das Steuersystem muss einfach und gerecht sein. Außerdem muss es Steueranreize geben, damit die Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens beteiligt werden.

3. Abbau der Verwaltungskosten: Wir brauchen einen effizienten und schlanken Verwaltungsapparat. Eine fünfprozentige Reduktion der Verwaltungskosten pro Jahr wäre möglich.

4. Demokratiereform: Wir brauchen neben den Berufspolitikern auch Bürgervertreter im Parlament. Die Bürger sollen in die politischen Entscheidungen des Landes miteinbezogen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002