Alexander Pschill zwischen Wahrheit und Wahnsinn

Fünfte Folge des ORF-eins-Serienevents "Janus" am 29. Oktober

Wien (OTS) - "Die einen arbeiten in einem Haus, das nie gebaut wurde. Die anderen lieben Prinzen, die keine Prinzen sind. Passt alles zusammen, ergibt alles keinen Sinn ..." Zwischen Wahrheit und Wahnsinn findet sich Dr. Leo Benedikt alias Alexander Pschill am Dienstag, dem 29. Oktober 2013, wieder, wenn um 21.05 Uhr (auch als Hörfilm) die fünfte der vorerst sieben Folgen der ORF-eins-Eventserie "Janus" auf dem Programm steht. Denn während sich die Puzzlesteine rund um den titelgebenden Pharmakonzern langsam zu einem Bild fügen, wird der forensische Psychologe zu einem spannenden Fall herangezogen: Ein Ehepaar (gespielt von Gerald Votava und Veronika Polly) lebt mit einer solchen Leidenschaft in einer Traumwelt, dass diese bereits wahr geworden zu sein scheint. Doch von welchem der beiden geht der Wahnsinn aus? In weiteren Rollen sind neben Alexander Pschill u. a. Franziska Weisz, Barbara Romaner, Andreas Kiendl, Moritz Uhl, Silvia Fenz, Karl Fischer, Heinz Trixner, Christopher Schärf und Morteza Tavakoli zu sehen. In Episodenrollen standen diesmal u. a. Gerald Votava und Veronika Polly vor der Kamera.

Mehr zum Inhalt der fünften Folge (Dienstag, 29. Oktober, 21.05 Uhr, ORF eins)

In Caras (Franziska Weisz) Büro steht das Ehepaar Schmiedinger und behauptet, ein Attentat sei auf sie verübt worden. Skurriles Detail:
Herr Schmiedinger (Gerald Votava) hält sich für den Prinzen von Wales, Frau Schmiedinger (Veronika Polly) für seine Leibwächterin. Cara bittet Leo (Alexander Pschill) um Hilfe. Der ist fasziniert von dieser seltenen Art gemeinsamen Wahnsinns. Aber von welchem der beiden Ehepartner geht er aus? Und: Werden die beiden tatsächlich bedroht? Währenddessen beschließt Agnes (Barbara Romaner), Leo die ganze Wahrheit über sich zu erzählen. Doch als sie zu Hause ankommt, konfrontiert er sie mit einem schrecklichen Fund.

"Janus" ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film. Regie bei diesem vorerst siebenteiligen Thriller führte Andreas Kopriva nach Drehbüchern von Jacob Groll und Sarah Wassermair.

"Janus" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar und als DVD ab 13. November 2013 bei Hoanzl und im Medienhandel erhältlich.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005