Spindelegger: Herausforderungen für Österreich anpacken

Drei zentrale Punkte: Wirtschaftswachstum, Finanzstabilität und Beschäftigung – Projektgruppen starten in ergebnisoffene Verhandlungen

Wien, 22. Oktober 2013 (ÖVP-PD) "Die acht Projektgruppen starten in ergebnisoffene Verhandlungen. Konkrete Ziele werden festgelegt, Maßnahmen getroffen und die Umsetzung geplant", hält ÖVP-Bundesparteiobmann Michael Spindelegger nach der heutigen ersten Runde der Regierungsverhandlung zwischen ÖVP und SPÖ fest. "Drei zentrale Punkte stehen dabei im Fokus: Wirtschaftswachstum, Finanzstabilität und Beschäftigung. So wollen wir in den nächsten fünf Jahren die Herausforderungen für Österreich gemeinsam anpacken." ****

Für Michael Spindelegger ist klar: "Personelles wird derzeit nicht besprochen. Erst zum Schluss der Verhandlungen, wenn die Inhalte geklärt sind, reden Werner Faymann und ich über Personelles." Nun sei wichtig, dass gemeinsam mit den Bundesländern ein Ziel definiert wird: "Die Wirtschaft muss ordentlich
anspringen. Ein höheres Wirtschaftswachstum sichert und schafft Beschäftigung." Der ÖVP-Bundesparteiobmann nennt abschließend die Rahmenbedingungen für die Verhandlungen: "Es gibt keine Parallelverhandlungen, dennoch sind das ergebnisoffene Gespräche. Ein vertrauensvolles Klima und verschwiegene Verhandlungen sind für mich Grundvoraussetzung, das verstehe ich unter einem neuen Stil."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp,
www.facebook.com/michael.spindelegger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007