Impulsreferat und Diskussion: New Governance von Universitäten in Hochschulsystemen

"Epistemic Governance" und seine Herausforderungen für die Praxis der Universitätsentwicklung

Wien (OTS) - 21. Oktober 2013, 17-18:30 Uhr
Universität für angewandte Kunst Wien
Seminarraum A
Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien

Impulsvortrag

David F. J. Campbell, Universität für angewandte Kunst, Universitäts-und Qualitätsentwicklung (UQE), Forscher

Eröffnung

Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien

Diskussion mit

Elmar Pichl, Leiter der Hochschul-Sektion im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF)

Buchhinweis

Campbell, David F. J. / Elias G. Carayannis (2013). Epistemic Governance in Higher Education. Quality Enhancement of Universities for Development. (SpringerBriefs in Business.). New York, NY:
Springer

Link: http://www.ots.at/redirect/campbellcarayannis

Vorliegendes Buch wendet sich gegen ein bürokratisches und technokratisches Verständnis von Governance, Qualitätssicherung und Evaluation im Hochschulbereich und möchte als ein Plädoyer für eine reflektierte Governance, Qualitätsentwicklung und Evaluation verstanden werden.

Ein Ziel von Qualitätssicherung besteht in der Qualitätsentwicklung, welche die Universitätsentwicklung unterstützt.

Erfolgreiche Governance (Steuerung) im Hochschulbereich verlangt deshalb, dass diese auf Selbst-Governance (Selbst-Steuerung) von Universitäten aufbaut.

Dafür müssen auch das "epistemische" Selbstverständnis und die Knowledge Paradigms ("Wissensparadigmen") von Universitäten und derer organisatorischen Subeinheiten reflektiert werden. Das heißt, um welche Formen von Wissensproduktion (beispielsweise Grundlagenforschung, angewandte Forschung oder "Grundlagenforschung im Anwendungskontext") es sich dabei handelt.

Künstlerische Forschung, in interdisziplinärerer und transdisziplinärer Wechselwirkung mit wissenschaftlicher Forschung, definiert neue Herausforderungen.

Rückfragen & Kontakt:

Universität für angewandte Kunst Wien
Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
Anja Seipenbusch-Hufschmied (Presse)
Tel.: +43-1-71133-2160
anja.seipenbusch@uni-ak.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UAK0001