"Heimat, fremde Heimat" über migrantische Unternehmer

Am 20. Oktober um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Silvana Meixner präsentiert "Heimat, fremde Heimat" am Sonntag, dem 20. Oktober 2013, um 13.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Andere Menschen. Bessere Teams. Neue Kunden

Arbeitswissenschafter aus aller Welt meinen: Die Vielfalt unter den Menschen bringt bessere Arbeitsteams und daher zufriedene neue Kunden. Gerade in der Wirtschaft erfährt kulturelle Diversität Hochkonjunktur. Expertin Beatrice Achaleke beschreibt in ihrem jüngsten Buch "Erfolgsfaktor kulturelle Vielfalt", warum es für Betriebe umso wichtiger ist, sich für "das Andere" zu öffnen, und bietet gleichzeitig Ideen zur erfolgreichen Implementierung von mehr Diversität in der Welt der Arbeit. Ajda Sticker war bei der Buchpräsentation dabei.

Ökofaire Mode als Beitrag zur nachhaltigen Lebensweise

Auf der Messe "Wearfair & mehr" in Linz präsentierten sich Ende September zahlreiche Bekleidungshersteller, die mit ihren Produkten zur sogenannten "nachhaltigen Lebensweise" beitragen wollen. Unter ihnen auch der in Zagreb geborene Designer Igor Sapic, Geschäftsführer des Modelabels "Göttin des Glücks". Das Label hat sich zum Ziel gesetzt, die Produktionsabläufe vom Baumwollfeld bis zum fertigen Kleidungsstück transparent zu halten und damit ökologische sowie fair produzierte Bekleidung herzustellen. Mit ihrer Linie "pagabei" bringt die gebürtige Ungarin Eszter Szabolcs gesunde, farbenfrohe Mode für Kinder auf den Markt, Kleidung, die mit zunehmender Größe "mitwächst" und der Haut gerecht wird. Tanja Koren hat beide Modelabels besucht.

Gesundes Unternehmen

Nach der neuesten Studie der Wirtschaftsagentur Wien sind Polen die zweitstärkste Gruppe unter den selbstständig Tätigen Zuwanderern in Wien - hinter den Slowaken und noch vor den Migrantinnen und Migranten aus dem ehemaligen Jugoslawien. Aus Polen kommt auch Urszula Radziewinska. Als sie vor etwa zehn Jahren auf die Idee kam, eine künstliche Salzgrotte mit einem einzigartigen Mikroklima zur Heilung von Atemwegserkrankungen zu errichten, konnte sich das in Wien niemand vorstellen. Mit Stärke und Ausdauer ist es der gebürtigen Polin gelungen, dieses damals einmalige Werk zu realisieren. Dalibor Hysek berichtet.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002