Mailath zu Beck: "Erneuerer der Wiener Theaterlandschaft"

Wien (OTS) - Mit Bedauern reagierte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf den angekündigten Abschied von Andreas Beck aus Wien. "Beck hat das Schauspielhaus Wien zu einem der bedeutendsten Theater für Gegenwartsdramatik im gesamten deutschsprachigen Raum gemacht", lobte Mailath die Arbeit des scheidenden Intendanten. Gleichzeitig signalisierte er Verständnis für den beruflichen Veränderungswunsch nach acht erfolgreichen Jahren als Leiter der innovativen Bühne in der Porzellangasse und wünschte Andreas Beck jetzt schon viel Erfolg bei seinen zukünftigen Herausforderungen.

"Das Schauspielhaus hat in den letzten Jahren nicht nur sein Profil als Autorentheater, als Theater der Zeitgenossen und der neuesten Ästhetik und Spielweisen geschärft, sondern auch zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Becks Arbeit am Theater bewirkte eine nachhaltige Belebung der österreichischen Dramatikerszene. AutorInnen wie Ewald Palmetshofer, Thomas Arzt und Gerhild Steinbuch waren als HausautorInnen am Schauspielhaus tätig und fanden über diesen Ort der Innovation Eingang zu großen Theatern im gesamten Sprachraum. Wir freuen uns auf zwei weitere spannende Spielzeiten an einer der erfrischendsten Spielstätten Wiens", schloss Mailath.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 01 4000-81854
gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016