Kunstprojekt im Gemeindebau

Bis 30. Oktober: Elf KünstlerInnen erhalten bei "Kunstgastgeber Gemeindebau" am Rennbahnweg 27 Quartier

Wien (OTS) - Wer bei "Kunstgastgeber Gemeindebau" mit hübschen Aquarellen an Wohnungswänden rechnet, wird überrascht sein. In einer Wohnung kommt ein singender Elvis ins Wohnzimmer, in einer anderen grast Pony "Struppi" am Balkon. Witzig und einfallsreich sind die Beiträge der elf KünstlerInnen, die gemeinsam mit den BewohnerInnen Kunstwerke und Performances gestalten. Entstanden ist ein sehenswertes Projekt von KÖR - Kunst im öffentlichen Raum in Zusammenarbeit mit wohnpartner und Wiener Wohnen.
"Auch abseits vom klassischen Kulturbetrieb, im privaten Rahmen von Gemeindewohnungen, hat Kunst viel zu geben. Sie verbindet die Menschen miteinander und fördert Verständnis, Toleranz und Wertschätzung", ist Wohnbaustadtrat Michael Ludwig überzeugt.

Tierische Überraschung auf der Terrasse

Am Rennbahnweg hat tatsächlich einmal ein Pony in einer Wohnung gelebt. Die KünstlerInnen Nicole Six und Paul Petritsch nehmen darauf Bezug und gehen der Frage nach, welche Wünsche oft von vornherein für nicht realisierbar gehalten werden und welche Fähigkeiten man braucht, um Träume wahr werden zu lassen. Auf der Terrasse von Mieterin Verena grast für "Kunstgastgeber Gemeindebau" das Minishetty "Struppi".

Elvis im Wohnzimmer

Schöne Jugenderinnerungen an die Fünfziger Jahre, mit Filmen von James Dean und Musik von Peter Kraus, hat Gastgeberin Agnes Wohlrab. Die junge Künstlerin Fanni Futterknecht war ihr dabei behilflich, diese Erinnerungen im wahrsten Sinne aufleben zu lassen. Sie hat einen jungen Mann eingeladen, der aufs Stichwort mit Gitarre aus Agnes' Zimmer spaziert und singt wie einst der junge Elvis Presley.

Über "Kunstgastgeber Gemeindebau"

Das KÖR-Projekt "Kunstgastgeber Gemeindebau" hat in den beiden vergangenen Jahren 500 BesucherInnen angelockt. Bei der heurigen dritten Auflage steht "Können-Wollen" im Mittelpunkt. "Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler als auch Bewohnerinnen und Bewohner ergründen dabei die Motive, die dazu antreiben, ein bestimmtes Ziel zu erreichen oder eine Fertigkeit zu erlernen. Die Kunstwerke werden nicht einfach 'mitgebracht' - sie entstehen unter Miteinbeziehung des unmittelbaren Umfelds in den Wohnungen und werden so neu konzipiert", sagte Martina Taig, Geschäftsführerin von KÖR. Entstanden sind vielfältige und individuelle Kunstwerke von Videoinstallationen bis hin zu Performances und auch Bildern.

Besuchstermine für Interessierte

Die Kunstwerke und Vorstellungen können im Rahmen von angemeldeten Besuchsterminen am 18., 19., 25. und 30. Oktober 2013, jeweils 16.30 Uhr und 17.00 Uhr, besichtigt werden. KünstlerInnen und BewohnerInnen sind vor Ort, beantworten Fragen und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Treffpunkt: wohnpartner-Lokal, 22., Rennbahnweg 27/3/R2
Anmeldungen erforderlich: Telefon 01/521 89-1257 oder office@koer.or.at

Weitere Informationen zu "Kunstgastgeber Gemeindebau" gibt es auf www.wohnpartner-wien.at sowie www.koer.or.at

Schluss (heb)

Rückfragen & Kontakt:

PID Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015