29! Kleines Medienwunder im Wienerwald

Wien (OTS) - Gegen den globalen Trend investieren die Bezirksblätter Niederösterreich weiter in Qualität und Lokalität. Klosterneuburg und Purkersdorf werden ab sofort mit je eigenen Ausgaben gewürdigt.

Mitten in einer Phase, in der die Medienbranche kollektiv über die "Print-Krise" jammert, gibt es einen Lichtblick. Während Medienhäuser gemeinhin Redaktions-Stellen und Seitenumfänge einsparen, gehen die Bezirksblätter Niederösterreich den gegenteiligen Weg. Seit dieser Woche erscheint das meistgelesene Printmedium Niederösterreichs (MA 2012/13: 51%* Reichweite, 705.000* Leser) in 29 Ausgaben. Jüngstes Baby der Bezirksblätter ist die Ausgabe Klosterneuburg. Die Berichterstattung der Babenbergerstadt erschien bislang in einer "gemischten" Ausgabe mit Purkersdorf. Chefredakteur Ossi Hicker: "Wer den westlichen Wienerwald kennt, der weiß, dass es sich bei Klosterneuburg und Purkersdorf um ungleiche Zwillingsschwestern handelt. Beiden Ballungsräumen ist zwar der Zusammenhang über den Bezirk Wien Umgebung gemein, sonst trennt sie aber vor allem viel Wald. Beiden Zentren wird eine gemischte Erscheinung nicht gerecht, darum tun wir das, was sinnvoll ist: Wir würdigen sowohl Purkersdorf als auch Klosterneuburg mit je eigenen Ausgaben - und schaffen somit noch mehr Platz für lokale Berichterstattung. Es freut mich auch besonders, dass unsere Redaktion mit Connie Grobner in Klosterneuburg und Tanja Waculik in Purkersdorf weiteren, kompetenten Zuwachs bekommen hat."

Die neue Ausgabe im Wienerwald ist aber nur ein weiterer Schritt in der Expansionsstrategie der Bezirksblätter. Geschäftsführer Armin Kogler: "Die Bezirksblätter Niederösterreich sind ein äußerst dynamisches und schnellwachsendes Medienunternehmen in Österreich. In den vergangenen Jahren konnten wir den wirtschaftlichen Weg bis in die Zone der tiefschwarzen Zahlen flott beschreiten. Heute ermöglicht es unsere hervorragende wirtschaftliche Situation, weiter in unser Kerngeschäft, die Regionalität, zu investieren. Die neue Ausgabe ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Wir planen aber auch 2014 noch mehr Investments in die Regionalisierung, etwa in neue Geschäftsstellen."

Die Bezirksblätter Niederösterreich, eine Marke der RMA, erscheinen wöchentlich mit
29 Regionalausgaben.

* Quelle: MA 2012/13 (Erhebungszeitraum 07/2012-06/2013) Netto-Reichweite: Leser pro Ausgabe in Niederösterreich 14plus, max. Schwankungsbreite +/- 2,1%. (Bezirksblätter Niederösterreich:
wöchentlich, kostenlos).

RMA - Regionalmedien Austria AG:

2009 von der Styria Media Group AG und der Moser Holding AG gegründet, steht die RMA AG österreichweit für lokale Nachrichten aus den Regionen. Die RMA vereint unter ihrem
Dach insgesamt 129 Zeitungen der Marken bz-Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter Burgenland, Niederösterreich, Salzburg und Tirol, Meine WOCHE Kärnten und Steiermark, der Kooperationspartner Bezirksrundschau Oberösterreich und Regionalzeitungen Vorarlberg sowie 11 Zeitungen der Marken Grazer, Kärntner Regionalmedien, Brennpunkt Schwaz und Wörgler & Kufsteiner Rundschau.
Weiters bieten die Internet-Portale meinbezirk.at, woche.at und grazer.at auch im digitalen Bereich lokale und regionale Inhalte.

Weiterführende Links:

Bezirksblätter Niederösterreich: www.meinbezirk.at/niederoesterreich RMA - Regionalmedien Austria AG: www.regionalmedien.at

Rückfragen & Kontakt:

Oswald Hicker
Chefredakteur, Geschäftsführer
Bezirksblätter Niederösterreich
Porschestraße 23a, 3100 St. Pölten
M +43/664/80 666 5070
ohicker@bezirksblaetter.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REG0001