Hohe Innovationskraft macht Vorarlberg als Standort erfolgreich

LSth. Rüdisser besichtigte erfolgreiche Unternehmen im Rheindelta und im Hofsteig

Höchst/Hard (OTS/VLK) - Anlässlich eines Regionentages hat Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser vor kurzem mehreren Unternehmen in Höchst und Hard einen Besuch abgestattet. In der Rheindeltagemeinde besichtigte Rüdisser gemeinsam mit Bürgermeister Herbert Sparr die Firma Brunner Gerüstbau. Mit dem Bürgermeister von Hard, Harald Köhlmeier, war Rüdisser bei der faigle Kunststoffe GmbH sowie den beiden kooperierenden Partnern Forstner Speichertechnik GmbH und Kesselbau Sutterlüty GmbH zu Gast.

Es sei beachtlich, mit welcher Innovationskraft und Leistungsfähigkeit sich Vorarlberger Unternehmen im nationalen wie internationalen Wettbewerb behaupten würden, sagte der Landesstatthalter nach den Betriebsbesichtigungen. Als Kernziel der Wirtschaftspolitik nannte er die allgemeine Stärkung der Wirtschaftskraft im Land. "Darin liegt eine zentrale Voraussetzung für die nachhaltige Sicherung und Steigerung der Beschäftigung", bekräftigte Rüdisser.

Innovative Betriebe

Die Firma Brunner Gerüstbau und Verputz wurde 1991 von Manfred Brunner gegründet und beschäftigt 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Von normalen Fassadengerüsten über Schwerlastgerüste, die individuell auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt werden, bis hin zu Dachsystemen und Bauaufzügen und vielen weiteren Lösungen reicht das Leistungsspektrum des Unternehmens. Kurt Brunner, Sohn des Geschäftsführers, zeichnete schon für diverse Gerüstbau-Sonderlösungen hauptverantwortlich. Es wurden Projekte wie die Eingerüstung des 70 Meter hohen Kirchturms in Koblach oder Gerüstarbeiten am neuen Wiener Hauptbahnhof umgesetzt. Auch zwei Lehrlinge befinden sich bei der Firma Brunner in Ausbildung.

Die faigle Industrieplast GmbH in Hard gehört als Schwesterfirma der Faigle-Gruppe an, deren Stammhaus, die faigle Kunststoffe GmbH, sich erfolgreich auf dem Weltmarkt für Kunststoffe etabliert hat. Gegründet vor 65 Jahren und Arbeitgeber von 358 Menschen, erwirtschaftete die Faigle-Gruppe 2012 einen Umsatz von 53 Millionen Euro. Der Exportanteil betrug 68 Prozent. Als "ausgezeichneter Lehrbetrieb" bildet Faigle derzeit 19 nachkommende Fachkräfte in der Kunststoff- und Metalltechnik und in drei weiteren Lehrberufen aus.

Innovative Wege auf dem Gebiet der Speicher- und Wärmerückgewinnungstechnik beschreitet die 1998 von Maximilian Forstner gegründete Forstner Speichertechnik GmbH in Zusammenarbeit mit der Kesselbau Sutterlüty GmbH. Landesstatthalter Rüdisser zeigte sich bei der Besichtigung von der hohen Fertigungsqualität und der zum Einsatz kommenden, im Hinblick auf Energieeffizienz wegweisenden Technik beeindruckt. Geschäftsführer Robert Sutterlüty und sein Team von 27 Mitarbeitern bei Kesselbau Sutterlüty schöpfen bei der Herstellung der hochwertigen Forstner Produktpalette und von Edelstahllösungen für den Biogasbereich aus der Erfahrung von 58 Jahren Firmengeschichte.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: +43 (0) 5574/511-2045
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

+43 (0) 664/62 55 668
+43 (0) 664/62 55 667

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003