80 Jahre Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGK)

Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV) feiert im Plenarsaal des Nationalrates seine Gründung vor achtzig Jahren.

Wien (OTS) - Die Mitglieder des ÖGKV, der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe, sowie zahlreiche VertreterInnen aus Pflege und Politik folgen heute der Einladung von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer zur Jubiläumsfeier des ÖGKV in den Plenarsaal des Parlaments.

Seit der Gründung im Jahr 1933 vertritt der ÖGKV als unabhängiger, nationaler Berufsverband die Interessen der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe in Österreich. Durch die Mitgliedschaft des ÖGKV in internationalen Organisationen, wie dem International Council of Nurses (ICN), der European Federation of Nurses Associations findet der permanente internationale Dialog über pflegerelevante Themen statt.

Alle ExpertInnen des Gesundheitswesens sprechen den Gesundheits-und Krankenpflegeberufen eine zentrale Rolle in den Versorgungssystemen zu, die durch die enormen Veränderungen der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die Ansprüche pflegebedürftiger Menschen an Gesundheits- und Krankenpflegeberufe haben sich ernorm gewandelt. Das Berufsfeld der Pflege ist heute nicht mehr auf das Krankenhaus mit dem Fokus auf Unterstützung in diagnostischen und therapeutischen Bereichen der Medizin begrenzt. Vielmehr gewinnen die Themen des demographischen Wandels, der Einbeziehung des sozialen Umfeldes, sowie die Förderung der Gesundheitskompetenz in allen Lebensabschnitten an Bedeutung. Diese Aufgaben erfordern entsprechende Ausbildungen, zielgerichteten Einsatz von Kompetenzen und koordiniertes Handeln aller Gesundheitsberufe.

Rahmenbedingungen und Prozesse gestaltend zu beeinflussen ist daher heute wichtiger als je zuvor.

Um die Fachkompetenzen der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe sicher zustellen, werden Ausbildungsinhalte und Bildungswege durch ExpertInnen des ÖGKV, in Theorie und Praxis, für pflegebedürftige Menschen in allen Lebensabschnitten und Lebenssituationen ständig weiter entwickelt.

Durch das Aufgreifen konkreter Pflegethemen, wie beispielsweise die Pflegegeldeinstufung durch den gehobenen Dienst für Gesundheits-und Krankenpflege, sowie strukturelle und praktische Verbesserungsvorschläge im Pflegealltag, wurde der ÖGKV zu einem wichtigen Dialogpartner der Entscheidungsträger im Gesundheits- und Sozialwesen.

Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) widmet sich seit nunmehr achtzig Jahren den Themen der pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörigen. In den vergangenen achtzig Jahren konnten für die Profession Pflege wesentliche Entwicklungsschritte durch den ehrenamtlichen Einsatz der Funktionäre erreicht werden. Ihnen sei anlässlich des Jubiläums einmal mehr im Namen des ÖGKV gedankt.

Künftige Aufgabe des ÖGKV ist es, die zentrale Rolle der Gesundheits- und Krankenpflegeberufe durch entsprechende Bildungsangebote zu stärken, den Wissensaustausch von Theorie und Praxis auszubauen, sowie Pflegethemen zu in allen Bezug nehmenden Bereichen zu positionieren und in den Systemen zu verankern.

Rückfragen & Kontakt:

Ursula Frohner, Präsidentin
Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV)
Wilhelminenstraße 91/IIe
1160 Wien
Tel.: +43 1/ 478 27 10
office@oegkv.at
www.oegkv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKV0001