Fachverband der gewerblichen Dienstleister zieht Verfassungsexperten Mayer als Experten für Schritte gegen Psychologengesetz 2013 bei

Rechtliche Möglichkeiten gegen die für Lebensberater inkriminierenden Bestimmungen des Psychologengesetzes werden geprüft

Wien (OTS/PWK719) - Der Fachverband der gewerblichen Dienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) zieht den renommierten Verfassungsexperten Univ. Prof. DDr. Heinz Mayer als Experten bei, um die rechtlichen Möglichkeiten einer Änderung der für Lebensberater inkriminierenden Bestimmungen des Psychologengesetztes 2013 zu erarbeiten.

Durch das neue Psychologengesetz und im Speziellen durch den weit überzogenen Tätigkeitsvorbehalt für Klinische und GesundheitspsychologInnen werden ca. 7000 Lebens- und SozialberaterInnen in ihrer Existenz bedroht. Eine derart überschießende Regelung würde einem Berufsverbot der gewerblichen Lebens- und SozialberaterInnen gleichkommen.

Nach Klärung der Möglichkeiten wird der Fachverband der gewerblichen Dienstleister weitere Schritte einleiten bzw. unterstützen, um für die betroffenen Lebensberaterinnen und Lebensberater und für die in Ausbildung befindlichen Personen, die derzeit einen genehmigten Lehrgang für Lebens- und Sozialberatung besuchen, Rechtssicherheit zu erwirken. (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Gewerbliche Dienstleister
Telefon: +43 (0)5 90 900 3262
E-Mail: dienstleister@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001