Lopatka: "Neu eröffnetes Kulturforum in Bratislava setzt auf Zeitgenössisches"

Bilateraler Kulturaustausch leistet wichtigen Beitrag zu guten Nachbarschaftsbeziehungen

Bratislava/Wien (OTS) - "Vor 20 Jahren haben Österreich und die Slowakei diplomatische Beziehungen aufgenommen. Als Nachbarn verbindet uns neben der gemeinsamen Geschichte eine enge Zusammenarbeit in vielen Bereichen. Die Eröffnung eines neuen Standorts des Österreichischen Kulturforums Pressburg ist ein klares Bekenntnis zur Bedeutung des Kultur- und Wissenschaftsaustausches in unserer Außenpolitik. Im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Kosice 2013 konnte Österreich mit dem Pavillon "White Noise" der Architektengruppe SOMA sein Innovations- und Kreativpotential unter Beweis stellen. Das Kulturforum Pressburg setzt in seiner Arbeit bewusst auf Zeitgenössisches. Das unterstreicht die Fotoausstellung "Instructions for Idleness" von Erwin Wurm, der erst kürzlich den Großen Österreichischen Staatspreis erhalten hat", hielt Staatssekretär Reinhold Lopatka anlässlich der Neueröffnung des Kulturforums bei seinem Besuch in Bratislava fest.

"Für die Präsentation österreichischer Kultur im Ausland braucht es Orte der Begegnung und engagierte Menschen, die Partner für gemeinsame Projekte finden. Das Kulturforum Pressburg ist eine solche Institution und hat seit 1990 viel zur Vertiefung der Kulturbeziehungen zwischen Österreich und der Slowakei beigetragen. Diese Präsenz ist wichtig, einerseits um wahrgenommen zu werden, andererseits aber auch, um den Austausch mit slowakischen Kulturschaffenden, Kreativen und Wissenschaftlern weiter auszubauen", so Lopatka weiter.

"Mit meinem Amtskollegen Peter Javorcik stimme ich mich regelmäßig zu aktuellen europäischen Themen ab. Bei der EU-Erweiterung am Westbalkan oder bei Projekten im Donauraum ist die Slowakei für uns ein wichtiger Partner", erklärte Lopatka im Anschluss an sein Arbeitsgespräch mit dem slowakischen Staatssekretär Javorcik.

Anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums diplomatischer Beziehungen hat die Österreichische Botschaft in Bratislava gemeinsam mit der Slowakischen Gesellschaft für Außenpolitik eine Studie zu den österreichisch-slowakischen Beziehungen erstellt, die in Kürze in beiden Ländern der Öffentlichkeit vorgestellt werden wird.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001