Dutch Design Week punktet mit aktuellen Designpositionen aus Österreich

Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA präsentiert "Austrian Design - Surprisingly Ingenious" in Eindhoven

Wien (OTS/PWK694) - Im Rahmen der 12. Ausgabe der Dutch Design Week, die vom 19. bis 27. Oktober 2013 in Eindhoven/Niederlande stattfindet, zeigt sich Österreich von seiner besten Seite. Die umfassende Übersichtsausstellung "Austrian Design - Surprisingly Ingenious" zeigt aktuelle Positionen des heimischen Produkt- und Möbeldesigns von einer Rekordanzahl von 28 österreichischen Designern, Designbüros und Möbelproduzenten. Für die Ausstellungsgestaltung zuständig ist der in Amsterdam und London wohnhafte, österreichische Designer Volker Pflüger; kuratiert und organisiert wurde die Schau von der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Als verbindende Hypothesen aller in Eindhoven ausgestellten Arbeiten gelten die Obsession, technische Lösungen für komplexe Probleme des Alltags zu finden, eine Leidenschaft, die Grenzen der Anwendung außergewöhnlicher Materialien auszuloten sowie in der ästhetischen Praxis einen strengen Minimalismus gepaart mit augenzwinkerndem Humor zu verfolgen. "Anhand zahlreicher Designhighlights demonstrieren unsere kreativen Unternehmer, wie sie wesentlich dazu beigetragen haben, Österreich als innovatives und kreatives Land auf die Weltkarte zu setzen", so Karl Schmidt, österreichischer Wirtschaftsdelegierter für die Niederlande. "Sisi, Mozart und The Sound of Music müssen endgültig auch Platz für zeitgenössisches österreichisches Design machen."

In Österreich entwickelt sich innovatives Design zunehmend zum nationalen Exportprodukt. Mit Erfindergeist, handwerklicher Präzision und technologischem Vorsprung als gemeinsame Trademark, genießt österreichisches Design international ein hohes Ansehen. Reanne Leuning, Projektleiterin Kreativwirtschaft bei der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA, erklärt: "Das Referat für Kreativwirtschaft wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, kreative Produkte und Dienstleistungen aus Österreich international zu fördern und das Image Österreichs als Kreativland zu stärken. Es ist unsere Vision, dass Österreich künftig in einem Atemzug mit anderen führenden Designnationen, wie Dänemark, Italien und den Niederlanden, genannt wird".

Schmidt und Leuning sind überzeugt, dass die Teilnahme an der Dutch Design Week ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung ist:
"Niederländisches Design ist auch in Österreich ein Begriff. Die Tatsache, dass die Dutch Design Week von 27 österreichischen Designern als Plattform genützt wird, ihre neuesten Kreationen zu präsentieren, zeigt, dass die Zeit reif ist, dem positiven Beispiel der Niederländer zu folgen, Schritt für Schritt die Welt zu erobern und die Position Österreichs als weltoffenes, wirtschaftsstarkes und global vernetztes Designland zu stärken."

Im Rahmen des go international-Programmes, einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend und der Wirtschaftskammer Österreich, werden regelmäßig Designausstellungen bei internationalen Leitveranstaltungen umgesetzt, wie etwa beim Salone Internazionale del Mobile in Mailand, dem London Design Festival, der ICFF in New York und den europäischen Kulturhauptstädten. Es ist das erste Mal, dass österreichisches Design in diesem Ausmaß in den Niederlanden präsentiert wird. (BS)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Reanne Leuning
Referat für Kreativwirtschaft
Wiedner Hauptstraße 63
1045 Wien
T + 43 5 90 900 36 13
F + 43 5 90 900 11 36 13
E reanne.leuning@wko.at

Karl Schmidt
Wirtschaftsdelegierter für die Niederlande
Lange Voorhout 58a
2514 EG Den Haag, Niederlande
T + 31 70 365 49 16
F + 31 70 365 73 21
E denhaag@advantageaustria.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004