FP-Nepp: SP-Oxonitsch pflanzt nicht nur Bäume, sondern hauptsächlich Wiens Schüler

Bildungspolitik bleibt auf der Strecke

Wien (OTS/fpd) - SPÖ-Stadtrat Oxonitsch steckt Schüler in Containerklassen, wo sie im Winter frieren und im Sommer schwitzen müssen, das Motto "Deutsch vor Schule" oder "Deutsch als Pausensprache" wird weiterhin nicht umgesetzt und nach wie vor gibt es viel zu wenige Kindergarten- und Krippenplätze in Wien. "Eine Baustelle nach der anderen in der Bildungspolitik, aber Oxonitsch geht lieber Bäume pflanzen", kritisiert Wiens FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Dominik Nepp, "so kann es nicht weitergehen. Da fühlt sich Wiens Nachwuchs zu Recht gepflanzt!"

Oxonitsch habe endlich dafür zu sorgen, dass unseren Kindern ein ordentliches Lernumfeld geboten werde. Es sei seine Aufgabe, dafür die Rahmenbedingungen zu schaffen. Außerdem könne sich ein tatsächlicher Lernerfolg im Regelunterricht nur dann einstellen, wenn schon im Vorfeld Deutschdefizite ausgemerzt werden. Aber auch diesen Auftrag kann Oxonitsch nicht erfüllen. Er sei damit eine klare Fehlbesetzung und solle bessere den Hut nehmen, bevor er das Bildungssystem zur Gänze an die Wand fahre, schließt Nepp. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003