FP-Guggenbichler/Köckeis: Mobilitätsverbesserung für Personen mit Behinderung im Bezirk angenommen!

Barrierefreiheit muss immer und überall gegeben sein

Wien (OTS/fpd) - Das "Gersthofer-Platzl" in Währing bzw. die S-45 Haltestelle Gersthof bildet einen zentralen Verkehrsknotenpunkt im Bezirk und ist auf Grund ihrer optimalen Infrastruktur ein beliebter Einkaufsstandort der Währinger Bevölkerung. In diesem Bereich ist durch "Car-Sharing" Plätze, Taxi Standplatz und Halteverbote ausgenommen Ladetätigkeit die Parkmöglichkeit, insbesondere für Mitbürger mit Gehbehinderung stark eingeschränkt. Auch die Parkplatzvernichtung durch Rot-Grün schreitet in Währing munter voran. In der Simonigasse/Ecke Gentzgasse mussten sieben Stellplätze einer City-Bike Anlage weichen. Die FPÖ-Währing ist daher dem Ersuchen mehrerer betroffener Bezirksbewohner nachgekommen und stellte in der letzten Bezirksvertretungssitzung folgenden Antrag:

Die MA 46 wird ersucht, im unmittelbaren Nahebereich der "S-45" Station Gersthof einen allgemeinen Behindertenparkplatz zu errichten. Erfreulicherweise wurde der Antrag von allen Fraktionen im Bezirk unterstützt, berichtet der Klubobmann der Währinger Freiheitlichen Georg Köckeis.

"Barrierefreiheit muss immer und überall gegeben sein, damit Menschen mit Behinderung ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben führen können", so der Bezirksobmann der FPÖ-Währing, LAbg. Udo Guggenbichler, der abschließend einen raschen Ausbau der Barrierefreiheit fordert. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002