KURIER: Ex-Polizeichef Schnabl will SPÖ-Basis über Koalition befragen

15 Prozent der Mitglieder können eine Abstimmung über einen Koalitionsvertrag verlangen, sagt SPÖ-Mann Schnabl

Wien (OTS) - In der roten Basis gehen die Wogen hoch. Nach der Salzburger SPÖ verlangt auch der ehemalige Wiener Polizeichef Franz Schnabl im KURIER-Gespräch eine Abstimmung der roten Parteibasis über einen allfälligen Koalitionsvertrag.

Schnabl zitiert aus den Parteistatuten: "Die Mitglieder haben das Recht bei der Entscheidung wichtiger politischer Fragen mitzubestimmen. 15 Prozent der Mitglieder können eine Abstimmung über den Koalitionsvertrag verlangen." Die nötigen Unterstützer würden sich bestimmt finden.

Sollte die Parteispitze das Mitbestimmungsrecht verweigern, "werde ich das aktiv betreiben", sagt Schnabl.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001