Mitterlehner: Einsparpotenzial beim Anbieterwechsel liegt bei bis zu 432 Euro pro Jahr

Energiepreis-Monitor für Oktober: Anbieterwechsel lohnt sich für Kunden und wird immer leichter - Wirtschaftsminister begrüßt Strompreis-Senkungen

Wien (OTS/BMWFJ) - "Ein Anbieterwechsel entlastet das Haushaltsbudget und verstärkt den Wettbewerb am heimischen Energiemarkt", sagt Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner mit Blick auf den neuen Energiepreis-Monitor, den die E-Control monatlich im Auftrag des Wirtschaftsministeriums erstellt: Das Sparpotenzial beim Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Anbieter von Strom und Gas liegt im Oktober je nach Region zwischen 185 Euro in Tirol sowie 432 Euro pro Jahr in Linz. "Durch den vollelektronischen Online-Anbieterwechsel und erweiterte Kundenrechte wollen wir die Wechselraten erhöhen. Der Kunde kann jetzt nicht nur zum Monatsende, sondern jederzeit unter Einhaltung einer zweiwöchigen Frist kündigen", betont Mitterlehner, der auch die aktuellen Strompreis-Senkungen sehr begrüßt. "Die von uns im Sommer gestartete Diskussion hat Bewegung in das Marktgeschehen gebracht und sorgt jetzt dafür, dass die Stromrechnungen günstiger werden."

Einsparpotenzial bei Strom

Österreichs Haushalte geben durchschnittlich zwischen 618 Euro pro Jahr im Netzgebiet Tirol und 758 Euro pro Jahr im Netzgebiet Oberösterreich für Strom aus. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Anbieter beträgt je nach Region zwischen 62 Euro pro Jahr in Tirol oder Vorarlberg sowie 172 Euro pro Jahr in Oberösterreich inklusive Netzgebiet Linz. Die Zahlen wurden von der E-Control berechnet auf Basis eines durchschnittlichen Haushaltes, der jährlich 3.500 Kilowattstunden (kWh) Strom beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Einsparpotenzial bei Gas

Für Erdgas geben die Haushalte durchschnittlich zwischen 920 Euro pro Jahr in Vorarlberg und 1.192 Euro pro Jahr im Netzgebiet Klagenfurt aus. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel vom Standardanbieter zum günstigsten Anbieter beträgt je nach Region zwischen 124 Euro in Tirol und 262 Euro pro Jahr in Salzburg. Berechnet wurden diese Zahlen auf Basis eines Haushaltes, der 15.000 kWh beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Für individuelle Berechnungen steht der Tarifkalkulator der E-Control unter www.e-control.at zur Verfügung.

Preisänderungen bei regionalen und alternativen Anbietern

Strom (Oktober): Nach dem Verbund senken ab 1.10.2013 auch die Unternehmen der Energie Allianz ihre Energiepreise - Wien Energie um 3,44% (1,70% Gesamtpreis), EVN um 3,41% (1,59% Gesamtpreis) sowie Energie Burgenland um 3,79% (1,76% Gesamtpreis). Zudem ist mit dem Ökostromanbieter WEB Windenergie AG ein neuer Lieferant am Markt aktiv geworden.

Gas (Oktober): Die Unternehmen der Energie Allianz senken ab 1.10.2013 ihre Energiepreise - Wien Energie um 3,42% (2,09% Gesamtpreis), EVN um 3,51% (2,24% Gesamtpreis) sowie Energie Burgenland um 3,7% (2,33% Gesamtpreis). Auch die Kunden von VKW in Vorarlberg bekommen eine Energiepreissenkung von 5,44% (3,64% Gesamtpreis). Mit der Gutmann Erdgas GmbH ist seit 1. Oktober ein neuer Erdgaslieferant in Tirol und Vorarlberg tätig.

Der zeitliche Verlauf der Energiepreise und weitere Detail-Informationen dazu sind auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums unter www.bmwfj.gv.at abrufbar (Unter "Quicklinks" in den Rubriken Treibstoffpreismonitor, Strompreismonitor und Gaspreismonitor).

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Mag. Waltraud Kaserer
Pressesprecherin des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Stv. Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: +43 1 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001