arbeiten statt spielen - Finissage und Diskussion

Wien (OTS) - Finissage und Diskussion mit Monika Kemperle -IndustriALL Global Union, Mag. Gottfried Mernyi - Kindernothilfe Österreich, Mag. Helmut Sax - Ludwig Bolzmann Institut f. Menschenrechte, Dr. Bernhard Zeilinger - Südwind - "Make Chocolate Fair"

arbeiten statt spielen - Finissage und Diskussion

Wasser schleppen, Steine klopfen, Stoffe weben. Weltweit arbeiten
etwa 200 Mio. Kinder regelmäßig mehrere Stunden pro Tag. Mehr als
die Hälfte von ihnen unter gefährlichen und ausbeuterischen
Bedingungen. Für den Menschenhandel, transnationale Konzerne und
(westliche) KonsumentInnen ein lohnendes Geschäft - auf Kosten der
Kinder. Was gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Österreich
politisch und von jedem einzelnen getan werden kann, wird von den
ReferentInnen diskutiert.

Moderation: Mag.a Maria Harmer -ORF

Anmeldung bitte unter:
Tel.: 01 589 80 - 423
Mail: elisabeth.gutenbrunner@ega.or.at

Datum: 10.10.2013, um 18:30 Uhr

Ort:
ega:frauen im zentrum
Windmühlgasse 26, 1060 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01 589 80 - 423
Mail: elisabeth.gutenbrunner@ega.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNH0001