"Hohes Haus" am 6. Oktober über die Folgen der Nationalratswahl

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert im ORF-Parlamentsmagazin "Hohes Haus" am Sonntag, dem 6. Oktober 2013, um 12.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Oldies but Goldies

Die Nationalratswahl ist geschlagen. Ihren relativen Wahlerfolg verdanken Rot und Schwarz den Senioren, denn bei dieser Personengruppe schneiden sie traditionell besonders gut ab. Die Jungen wählen eher Blau oder Grün. Doch wie wollen SPÖ und ÖVP bei den Jungen punkten? Und haben sie da überhaupt eine Chance? Claus Bruckmann hat sich bei Senioren- und Jugendpolitikern, bei Ministern und beim Politikwissenschafter Anton Pelinka umgehört.

Themenverweigerung

Aus dem Wahlkampf sind nicht nur einige sehr individuelle Auftritte so mancher Wahlkämpfer in Erinnerung, auch das Fehlen von wichtigen Themen war auffällig. So spielte weder die Klimapolitik noch das Thema EU und auch nicht die früher so wichtige Außenpolitik eine Rolle vor der Wahl. Mischa Klonfar schaut sich an, welche Strategien die Parteien damit verfolgt haben.

Wahlfolgen

Ende Oktober wird der neue Nationalrat angelobt. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer schildert im Interview mit Patricia Pawlicki, welche Schritte bis dahin noch nötig sind, und skizziert mögliche Schwerpunkte der kommenden Parlamentsarbeit.

Think pink

Die Nationalratswahl hat das Farbspektrum der österreichischen Parteienlandschaft um ein knalliges Pink bereichert. Mit den NEOS zieht eine neue Kraft ins Parlament ein. Vor einem Jahr von mit der Politik Unzufriedenen gegründet, schaffen sie auf Anhieb den Einzug ins Parlament. Ihr Parlamentsklub wird aus neun sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten bestehen. Bettina Tasser stellt die pinken Neopolitiker vor.

BZÖ - Zukunft am Ende?

Nachdem das BZÖ nicht den Wiedereinzug ins Parlament geschafft hat, steht das Bündnis Zukunft Österreich vor dem politischen Ende. Der Parteichef hat die Politik verlassen und ist in die Privatwirtschaft zurückgekehrt, die verbliebenen zwölf Abgeordneten und rund 50 Mitarbeiter müssen ihre Büros im Parlament räumen, die Abgeordneten verlieren ihr Mandat, die Mitarbeiter/innen ihren Job. Dagmar Wohlfahrt über die schwierige Redimensionierung einer Partei.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009