ÖGB Präsident Foglar: Gewerkschaftsbewegung verliert engagierten Kämpfer

Wien (OTS/ÖGB) - "Walter Androschin war seit frühester Jugend ein engagierter Kämpfer für die Rechte der ArbeitnehmerInnen", sagt ÖGB-Präsident Erich Foglar zur traurigen Nachricht von Androschins Ableben. "Kollege Androschin wird an jeder einzelnen Stelle, an der er gewirkt hat fehlen. In seiner Gewerkschaft vida in Salzburg, in der Arbeiterkammer, in seiner Fraktion."++++

Walter Androschin habe sich in den vielen Stationen seines beruflichen und gewerkschaftlichen Lebens - von der Ausbildung zum Fahrdienstleiter über Jugendvertrauensmann und Ortsgruppenobmann der Eisenbahnergewerkschaft bis hin zum Landesvorsitz der Gewerkschaft vida und zum AK-Vizepräsidenten in Salzburg - stets für die Anliegen der arbeitenden Menschen, für eine sozial gerechte Gesellschaft und für eine faire Arbeitswelt eingesetzt. "Er wird uns sehr fehlen. Unser großes Mitgefühl gilt in diesen schwierigen Stunden seiner Familie, der wir die Gelegenheit geben sollten, in Würde und Stille zu trauern und den Schmerz zu verkraften."

Rückfragen & Kontakt:

Nani Kauer, MA

ÖGB-Kommunikation (Leitung)
Pressesprecherin des ÖGB-Präsidenten Erich Foglar
1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1
(01) 53 444 39261
0664 6145 915
www.oegb.at
www.facebook.at/oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0006