VP-Leeb: Bau für neues Wien Museum ohne Standortoptionen

Wien (OTS) - "Die Reise nach Jerusalem ist für das Neue Wien Museum beendet - die Stühle sind alle weg", so kommentiert ÖVP Wien Kultursprecherin LAbg. Isabella Leeb den Entschluss der Erste Bank, die Bauoption am Hauptbahnhof der Stadt zu entziehen.

Nach vier Jahren Standortsuche für das neue Wien Museum, die uns quer durch Wien geführt hat, landet man als einzige überhaupt noch mögliche Option wieder am Karlsplatz. "Wenn ich gleichzeitig lese, dass dort jetzt sogar eine Musicalhalle geplant wird, dann wird dieses Trauerspiel nur mehr zur Farce. Der Platz ist weg. Was auch immer die Stadtoberen dort gerne sehen würden, sie haben es vergeigt!" so Leeb weiter.

"Wer wenn nicht die Wiener Stadtregierung ist für dieses Chaos verantwortlich. Mit Rot-Grün in Wien hat die kulturelle Stadtentwicklung ihren absoluten Tiefpunkt erreicht" so Leeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001