Schwarze Fahne -nicht nur- für die Hunde in Rumänien

Beim Eingang des Wiener Tierschutzhauses in Vösendorf hängt die schwarze Fahne - zum Gedenken an die Hunde in Rumänien.

Wien (OTS) - Besonders heute, am Welttierschutztag ist es aber sehr wichtig, dass wir uns nicht blenden lassen und nur auf die Problematik in Rumänien konzentrieren. Wir könnten wahrscheinlich kein Land auf dieser Welt finden, wo die Arbeit der TierschützerInnen entbehrlich wäre.

Gängige Themen wie Massentierhaltung, Jagd, Pelz oder eben Hundefänger sind leider alle nur Spitze des Eisberges.
Gut möglich, dass im Interesse der Tiere direkt zu kämpfen "nur" als Aufgabe der TierschützerInnen zu sehen ist, aber die Verantwortung Tieren gegenüber tragen wir alle, und zwar ausnahmslos wir alle - das ist ein schwerer Auftrag an die Menschheit und Menschlichkeit!

Rückfragen & Kontakt:

Mag Eva Hercsuth, Wiener Tierschutzverein, 0699/16 60 40 30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001