ÖSTERREICH-Umfrage: Mehrheit will Koalition "neu"

53 % gegen Fortsetzung von Rot-Schwarz - 37 % wollen FPÖ in der Regierung

Wien (OTS) - Nach der Wahl am Sonntag hat das Gallup-In stitut diese Woche für ÖSTERREICH (Freitagsausgabe) das erste Stimmungsbarometer erhoben (400 Befragte, 2.-3. Oktober). Demnach spricht sich eine klare Mehrheit gegen eine Weiterführung der Großen Koalition aus:
53 % der Befragten wünschen sich bereits eine "neue Koalitionsform". Nur 32 Prozent wollen, dass eine Große Koalition aus SPÖ und ÖVP künftig unser Land regiert.

Allerdings sind sich die Österreicher scheinbar noch nicht im Klaren darüber, welche Koalition statt SPÖ und ÖVP künftig in Österreich regieren soll: Denn bei der Frage nach ihrer dezidierten Wunschkoalition sprechen sich mit 27 % noch immer die meisten Befragten für Rot-Schwarz aus. 12 % wünschen sich bereits, dass SPÖ und ÖVP die Grünen mit ins Regierungsboot holen - und eine Dreier-Koalition bilden. Immerhin 10 % sind bereits für eine Vierer-Koalition aus SPÖ, ÖVP, Grünen und NEOS, die von mehreren Polit-Experten ins Spiel gebracht wurde. Ebenfalls je 10 % wollen eine ÖVP-FPÖ-Stronach- bzw. ÖVP-FPÖ-NEOS-Koalition in der Regierung. Für die von HC Strache ins Spiel gebrachte Version Rot-Blau sprechen sich hingegen nur 5 % der Befragten aus. Aber: 37 Prozent der Österreicher sind bereits der Meinung, dass die FPÖ in der Regierung vertreten sein sollte.
Wären diesen Sonntag Nationalratswahlen, könnte die SPÖ auf 28 % zulegen (1,1 % gegenüber letzter Woche). Die ÖVP verliert hingegen 1 % und fällt auf 23 %. Die FPÖ verzeichnet ein Mini-Plus und kommt auf 21 % (+0,4 %). Die Grünen können - wie immer in den Umfragen - auf 13 % zulegen. Die Sensation sind die NEOS, die bereits auf 7 % kommen und damit das Team Stronach überholen. Stronach wird von den Wählern abgestraft, verliert noch einmal gegenüber dem schwachen Ergebnis von Sonntag und müsste mit 4 % um den Einzug in den Nationalrat zittern.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002