Postamtsschließung - SP-Vettermann: Gegen Unterversorgung der Unteren Josefstadt

Wien (OTS/SPW-K) - Anlässlich der überraschend angekündigten Postamtsschließung in der Maria Treu Gasse in 1082 stellt der Wiener SP-Gemeinderat und Josefstädter, Heinz Vettermann klar: "Die Filiale am Alserspitz ist definitiv nicht genug für die Untere Josefstadt. Die Josefstädterinnen und Josefstädter müssten ewig weit gehen für ihre Briefe und Packerl - gerade in der Vorweihnachtszeit ein Wahnsinn! Diese Unterversorgung wollen wir uns so nicht gefallen lassen und sprechen uns deshalb gegen die Schließung der, übrigens erst vor ein paar Jahren frisch renovierten, Filiale in 1082 aus", so Vettermann. Auch der SP-Bezirksrat und ehemalige FSG-Josefstadt-Vorsitzende, Alex Kovar, ergänzt: "Ich bin wirklich aus allen Wolken gefallen, wie ich davon erfahren habe. Diese Desinformation und vor allem die fehlende Begründung für die Schließung stinken zum Himmel!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Sarina Reinthaler
Tel.: (01) 4000-81 943
sarina.reinthaler@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001