Stronach/Lugar: Ackerl soll gehen!

Wien (OTS) - "Der oberösterreichische SPÖ-Chef Ackerl sollte aus der Geschichte lernen, die Konsequenzen aus seiner sexistischen und diffamierenden Äußerung ziehen - und zurücktreten", verlangt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. Er erinnert an den ehemaligen VP-Mandatar Paul Burgstaller, der nach einem verbalen Ausrutscher gegenüber Terezija Stoisits den Hut nehmen musste. "Aussagen wie jene Ackerls haben in unserer Gesellschaft nichts verloren. Gerade Politiker müssen ein Vorbild sein", mahnt Lugar.

Enttäuscht ist der Team Stronach Klubobmann von Frauenministerin Heinisch-Hosek: "Sie hat sich früher sehr eingesetzt wenn es darum ging, sexistische Äußerungen zu unterbinden. Bei ihrem Parteikollegen gab es aber nur einen halbherzigen Protest".

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002