Energieeffizienz-Offensive der Kelag: 20 Millionen für energiesparende Maßnahmen der Kunden

Wien (OTS) - Mit der Zielsetzung einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz, zur Energieeffizienz und zur Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu leisten, startet die Kelag eine Energieeffizienz-Offensive von insgesamt 20 Mio. Euro für die nächsten fünf Jahre. "Mit der Energieeffizienz-Offensive liegt ein umfangreiches Maßnahmenpaket vor, mit dem der Energieverbrauch gesenkt und die Nutzung erneuerbarer Energie und der Einsatz effizienter Energieanwendungen forciert werden", sagt Gilbert Isep, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Kelag. "Gleichzeitig stellt sich die Kelag aber auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, indem sie Menschen mit geringem Einkommen beim optimalen Energieeinsatz unterstützt."

Generation Klimaschutz

Mit der Energieeffizienz-Offensive entwickelt die Kelag ihre Initiative "Generation Klimaschutz" weiter. Bis jetzt hatte "Generation Klimaschutz" das Ziel, das Bewusstsein der Kunden für den effizienten Umgang mit Energie zu schärfen. Nun fördert die Kelag auch effizienzverbessernde Maßnahmen. Der Schlüssel dazu ist immer die Energieberatung der Kelag.

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Um einen besonderen Anreiz für energieeffizientes Bauen und Sanieren zu setzen, bietet die Kelag ab sofort eine kostenlose Vor-Ort-Erstberatung im Gegenwert von 150 Euro an. "Zu Beginn eines Projektes können die notwendigen Maßnahmen analysiert und geplant werden", sagt der Vorstand der Kelag. Die Erstberatung umfasst bei Sanierungen eine Erhebung des Ist-Zustands und eine erste Einschätzung sinnvoller Effizienzmaßnahmen. Bei Neubauprojekten loten die Kelag-Energieberater Möglichkeiten für den möglichst effizienten Einsatz von Energie gemeinsam mit den Bauherren aus.

Förderungen für Wärmepumpen und Fernwärme

Schon in der Vergangenheit hat die Kelag ihre Kunden beim Energiesparen unterstützt. Rund 20 Fachkräfte der Kelag sind in der Energieberatung tätig, sie führen pro Jahr rund 7.000 Beratungen durch. Über die Kelag-PowerPartner-Kooperation mit Installationsbetrieben gibt es für Kunden auch eine indirekte finanzielle Unterstützung. "Ab Anfang 2014 werden wir einzelne Investitionen der Kunden auch direkt fördern", sagt der Vorstand der Kelag. "Für eine Heizungswärmepumpe wird es zum Beispiel neben der PowerPartner-Finanzierung und dem Wärmepumpentarif ein Zuschussmodell geben, den Anschluss an eines unserer Fernwärmenetze werden wir ebenfalls unterstützen."

Energiesparen mit SmartHome Austria

Den Energiebedarf im Haushalt bedarfsgerecht und intelligent steuern und dadurch den Strom- und Wärmeverbrauch optimieren: das alles und noch viel mehr kann SmartHome Austria. Die funkbasierte Energiesteuerung der Kelag trägt damit zu einer Verbesserung der Energieeffizienz bei und bietet zusätzlich Komfort und Sicherheit. Im Rahmen der Energie-Effizienz-Offensive der Kelag werden 1.000 Kunden zu SmartHome Austria-Testnutzern: Jene Kunden, die sich online anmelden, erhalten ein SmartHome Austria Starterpaket im Wert von 319 Euro um 99 Euro.

Strom aus erneuerbarer Energie: Förderung für kleine Fotovoltaik-Anlagen

Die Kelag steht heute für 100 % Strom aus Wasserkraft und Ökoenergie. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen hunderte Millionen Euro in die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energieträger investiert, vor allem in Wasserkraft und Windkraft. Diese Investitionsoffensive setzt die Kelag in den kommenden Jahren fort, betont der Vorstand: Wir müssen alle verfügbaren erneuerbaren Energiequellen nutzen. Aus diesem Grund plant die Kelag, ab 2014 Fotovoltaikanlagen mit einem intelligenten Einspeisemodell zu unterstützen.

Maßgeschneiderte Lösungen für Gewerbebetriebe und Gemeinden

Die Energieeffizienz-Offensive der Kelag ist für Privatkunden, Gewerbekunden und Gemeinden konzipiert. "Bei Gewerbebetrieben und Gemeinden sind individuelle Lösungen zur Energieeffizienz durch unsere Energieberatung, beispielsweise durch Einsatz unseres IT-gestützten Energiemonitoringsystems, möglich. Doch auch hier werden wir Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz direkt unterstützen. Wir hoffen, dass unsere Offensive zu einer entsprechenden Dynamik führt", sagt der Vorstand der Kelag.

Hilfe für Haushalte mit sehr niedrigem Einkommen

Integrierender Bestandteil der Energieeffizienz-Offensive der Kelag ist die Unterstützung von Haushalten mit sehr niedrigem Einkommen. "Hier fließen unsere Erfahrungen ein, die wir mit der Caritas-Aktion gemacht haben" erklärt der Vorstand. Die Kelag bietet diesen Kunden Energieberatungen an und wird den Kauf effizienter Haushaltsgeräte unterstützen. "Diese Kunden kommen meistens nicht direkt zu uns, sondern wählen lieber den Weg über Sozialeinrichtungen, wie zum Beispiel die Caritas. Deswegen wollen wir mit allen Sozialeinrichtungen in Kärnten kooperieren."

Mit der Energieeffizienz-Offensive stärkt die Kelag ihre Position als nachhaltiges Energieunternehmen. Der Maßnahmenkatalog führt über einen geringeren Energieverbrauch und damit reduzierten Kosten zu einer Entlastung der Kunden sowie zu geringeren CO2-Emissionen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Josef Stocker
Leiter Unternehmenskommunikation
KELAG-Kärntner
Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)463 525-1285
Fax: +43 (0)463 525-951285
Mobil: +43 (0)676 87801285
josef.stocker@kelag.at
www.kelag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005