FP-Mahdalik: Hopf-Haus im 22. Bezirk muss gerettet werden!

Bezirk und Stadt müssen handeln

Wien (OTS) - "Das aus dem Jahr 1905 stammende Architekturjuwel Hopf-Haus in der Donaufelder Straße darf nicht der rot-grünen Abrissbirne zum Opfer fallen", fordert FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik. SPÖ-Bezirksvorsteher Scheed muss gemeinsam mit dem zuständigen SPÖ-Wohnbaustadtrat Ludwig für den Erhalt des im "Baumeister-Jugendstil" erbauten Hauses eintreten.

Hier könnte die für den Stadtbildschutz zuständige MA-19, die sich zur Zeit eher durch Schikanen für kleine Gewerbetreibende hervortut, einmal berechtigter Weise den Mund aufmachen. "Die FPÖ wird im Gemeinderat und in der Bezirksvertretung jedenfalls mit Anträgen für den Erhalt des Hopf-Hauses kämpfen", kündigt Mahdalik an. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002