Gratis Unfallversicherung der AUVA für alle Studierenden

Alle Studierende sind im Studium bei der AUVA unfallversichert - und das beitragsfrei.

Wien (OTS) - Die AUVA versichert rund 311.000 Studierende in ganz Österreich, davon 272.000 an Universitäten und 39.000 an Fachhochschulen. Im Jahr 2012 wurden der AUVA österreichweit 420 Unfälle einschließlich der Sport- und Wegunfälle von Studierenden gemeldet.

Glücklicherweise kommen schwere oder gar tödliche Unfälle nur sehr selten vor. Mehr als ein Viertel aller Unfälle sind Nadelstichverletzungen, die meist Human- und Veterinärmedizinstudierende betreffen.

Versichert sind Studierende an Universitäten, theologischen Lehranstalten, Fachhochschul-Studiengängen, Akademien und an pädagogischen Hochschulen. Der Versicherungsschutz gilt für Unfälle, die direkt in der Ausbildungsstätte, auf dem Weg dorthin oder auf dem Heimweg passieren. Der Versicherungsschutz gilt aber auch für Exkursionen, Sport- und Projektwochen, studienbezogene Veranstaltungen und darüber hinaus für Praktika im Rahmen der Studienordnung.

Über die AUVA:

Bei der AUVA sind rund 4,7 Millionen Personen gesetzlich gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert: 1,2 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter, 1,6 Millionen Angestellte, 450.000 Selbständige sowie 1,4 Millionen SchülerInnen und Studierende. Die AUVA finanziert ihre Aufgaben als soziale Unfallversicherung fast zur Gänze aus Pflichtbeiträgen der Dienstgeber. Prävention ist dabei die vorrangige Kernaufgabe der AUVA, denn die Verhütung von Unfällen und die Vorbeugung von Berufskrankheiten senken die Kosten für die drei weiteren Unternehmensbereiche Heilbehandlung, Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Unfallopfern am wirksamsten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Andreas Lexer
AUVA-Pressesprecher
Adalbert-Stifter-Straße 65, 1200 Wien
Tel: +43 1 33 111 - 962
Mobil: +43 664 808 69 170
Mail: andreas.lexer@auva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001