Bezahlte Werbeeinblendungen erreichen bei Hewlett-Packard höhere Umsätze je Besuch als organische Suchergebnisse

(PRN) - - Neue Studie von Resolution Media und Kenshoo analysiert den komplexen Zusammenhang zwischen Marketing mit bezahlten Werbeeinblendungen und organischen Suchergebnissen, um das perfekte Gleichgewicht für die Suchmaschinen-Ergebnisliste zu erreichen.

Chicago Und San Francisco (ots/PRNewswire) - Die weltweit führenden Unternehmen für digitales Marketing, Resolution Media (www.resolutionmedia.com) und Kenshoo (www.Kenshoo.com), brachten heute The Search Sandbox
auf
den Markt. Das System analysiert den Zusammenhang zwischen bezahlten Werbeeinblendungen und organischem Suchmaschinenmarketing für ein großes Einzelhandelsunternehmen von Hewlett Packard (HP) (www.hp.com) in den Vereinigten Staaten. Der Datensatz deckt Millionen von Besuchen sowohl auf den Kanälen mit bezahlter Werbung als auch mit organischen Suchergebnissen ab und erreicht so auf jedem Kanal mehr als 10 Millionen USD an direkten Verkaufsabschlüssen im Online-Verkauf.

"Die Suche ist ein grundlegender Kanal innerhalb des Marketing-Mix, und wir sind ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, diese Leistung zu maximieren", erklärte Mark Grote, World Wide Search Advertising Manager bei Hewlett-Packard. "Gemeinsam mit Kenshoo bietet Resolution weiterhin neue Möglichkeiten dafür an, das optimale Gleichgewicht zwischen bezahlten Werbeeinblendungen und organischen Suchresultaten zu finden. Unzählige Marketing-Experten profitieren von den Erkenntnissen, die wir diesbezüglich anbieten."

Zu den wichtigsten Erkenntnissen aus dem Bericht gehören:

-- Die bezahlte Suche erreicht höhere Nettoumsätze pro Besuch (Umsätze für bezahlte Suche abzüglich der direkten Kosten aus diesen Medien-Klicks) als die organische Suche. -- Auch wenn das Ergebnis der organischen Suche an erster Stelle steht, werden die Verbraucher in 39,6 % der Fälle dennoch auf die Liste der bezahlten Werbeeinblendungen klicken. -- Die bezahlten Werbeeinblendungen stellen die einzige Alternative dar, wenn organische Suchergebnisse auf der ersten Seite wegfallen. Sie erreichen 93,1 % am Klick-Anteil eines Schlüsselbegriffs (prozentualer Anteil, der erreicht wird, wenn sowohl die Ergebnisse aus den bezahlten Werbeeinblendungen als auch aus der organischen Suche angezeigt werden). -- Bei der organischen Suche werden etwas höhere Klickanteile (52,4 % im Vergleich zu 47,6 %) und ein höherer Anteil am Nettoumsatz (53,5 % im Vergleich zu 46,5 %) bei Marken-Schlüsselbegriffen als bei der bezahlten Suche erreicht. -- Die Leistung der bezahlten Suchergebnisse zeigt im Vergleich zur organischen Suche Vorteile bei Schlüsselbegriffen, die nicht mit Marken in Verbindung stehen. Dies belegen der Klick-Anteil von 77,2 % sowie der Anteil am Nettoumsatz in Höhe von 70,3 %.

"Eine Werbekampagne auf 'Auto-Pilot' zu stellen, ist keine Option, denn der Marktplatz der bezahlten und organischen Suchergebnisse ist sehr dynamisch. Die Ranking-Faktoren verändern sich stetig, Konkurrenten kommen und gehen, und das Verbraucherverhalten entwickelt sich kontinuierlich weiter", erklärte Alan Osetek, Global President bei Resolution Media. "Resolution hat das Ziel, Marken wie HP dabei zu unterstützen, ein Gleichgewicht zwischen organischer und bezahlter Suche und digitaler Suche als grundlegenden Teil ihrer Marketingstrategie zu erreichen."

Aaron Goldman, Chief Marketing Officer bei Kenshoo, fügt hinzu:
"Diese Untersuchung setzt der Kontroverse über laufende bezahlte Suchmaschinenwerbung für Marken, die über eine starke organische Abdeckung verfügen, ein Ende. Unsere Studien zeigen, dass die Besucher der bezahlten Werbeeinblendungen aus der Perspektive der Kosten für die Datenverkehrsakquisition profitabler sind als die der organischen Suchergebnisse. Intelligente Werber wie diejenigen bei Resolution und HP setzen daher einen ganzheitlichen Ansatz beim Suchmaschinenmarketing ein, um so viel wie möglich aus ihren Investitionen zu machen."

Für diese Studien analysierten Resolution Media und Kenshoo ein ganzes Jahr lang (28. Feb. 2012 - 1. März 2013) die Ergebnisse einer US-Werbekampagne der Imaging and Printing Group (IPG) von Hewlett Packard (HP). Der Datensatz konzentriert sich dabei ausschließlich auf Klicks und Besuche und enthält nur die Fälle, in denen über denselben Schlüsselbegriff sowohl eine Auflistung der bezahlten Suchergebnisse als auch (mindestens ein) Angebot über die organische Suche gefunden wurden.

Der Bericht mit dem Titel The Search Sandbox: Paid plays well with Organic kann auf www.ResolutionMedia.com/us/white-papers/SearchSandbox
oder
www.Kenshoo.com/SearchSandbox heruntergeladen werden.

Informationen zu HPde.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@3815595d HP schafft neue technologische Möglichkeiten für Technologie, die positive Auswirkungen auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft haben. Mit seinem breitgefächerten Technologie-Portfolio an Druckern, Personalsystemen, Software, Dienstleistungs- und IT-Infrastruktur bietet HP den Kunden die Lösungen für die komplexesten Probleme in allen Regionen der Welt. Weitere Informationen zu HP finden Sie auf http://www.hp.com.

Informationen zu Resolution Mediade.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@19e056f Resolution Media, eine Tochtergesellschaft von Omnicom Media Group, ist eine der größten Suchagenturen der Welt. Das Unternehmen verwaltet mehr als 1,2 Milliarden USD in Medieninvestitionen und mit mehr als 500 Spezialisten in über 60 Büros weltweit. Das internationale Netzwerk von Resolution bietet digital-integrierte Komplettlösungen in den Bereichen Suche, Soziales, Lokaldienste, Mobildienstleistungen sowie verhaltensorientiertes und inhaltsorientiertes Marketing.

Weitere Informationen finden Sie auf www.ResolutionMedia.com.

Informationen zu Kenshoode.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@2d76bb3d Als Unternehmen der digitalen Marketingtechnologie konzipiert Kenshoo erstklassige Lösungen für die Bereiche Suchmaschinenmarketing, Social Media und Onlinewerbung. Marken, Agenturen und Entwickler nutzen Kenshoo Search, Kenshoo Social, Kenshoo Local und Kenshoo SmartPath, um jährlich mehr als 25 Milliarden USD an Kundenumsatzerlösen zu generieren. Die Kenshoo-Plattform bietet Infinite Optimization(TM) durch geschlossenes Targeting, universelle Integration und dynamische Zuweisung. Die adaptive Technologie, bewährten Algorithmen und unerreichte Skalierung von Kenshoo unterstützen Kampagnen in mehr als 190 Ländern für nahezu die Hälfte der Fortune 50 und alle 10 der weltweit führenden Werbeagenturnetzwerke. Zu den Kunden von Kenshoo gehören CareerBuilder, Expedia, Facebook, KAYAK, Havas Media, Hitwise, iREP, John Lewis, Resolution Media, Sears, Starcom MediaVest Group, Tesco, Travelocity, Walgreens und Zappos. Kenshoo verfügt über 18 internationale Standorte und wird von Sequoia Capital, Arts Alliance und Tenaya Capital abgesichert. Weitere Informationen finden Sie auf www.Kenshoo.com.

Die Marken Resolution Media und Kenshoo sowie die Produktnamen sind Handelsmarken von Resolution Media, Inc. und Kenshoo Ltd. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Handelsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Kontakt:

Isabelle Gauvryde.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@4dfeb91c +1-917-435-6457 de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@e2b0545de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Virtl oc@2a66fc47de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Virtloc@4f3caf10]

Web site: http://www.resolutionmedia.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008