Kürbisbauern: Kommen durch Stronachs Preisdumping unter die Räder!

Schleuderpreis-Politik stoppen

Graz (OTS) - Nach den großen Schäden durch die Dürre kommen die steirischen Kürbisbauern zusätzlich auf dem Markt unter Druck. "Seit Wochen bietet Frank Stronachs Ölmühle dem österreichischen und deutschen Handel Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. zu Dumpingpreisen an. Stronach erkauft sich mit Lockpreisen den Markt beziehungsweise den Markteintritt und verdrängt so die Kürbiskernproduzenten und die bestehenden Ölmühlen", schlägt Werner Brugner, Direktor der Landwirtschaftskammer Steiermark, Alarm. Und weiter: "Wenn Stronach diese Schleuderpreispolitik fortsetzt, dann kommen die Kürbisbauern und die gewachsenen steirischen Ölmühlen unter die Räder."

Brugner fordert Frank Stronach auf, mit seiner Ölmühle in die wirtschaftliche Realität zurückzukehren und bei steirischem Kürbiskernöl endlich mit marktbezogenen Preisen zu kalkulieren. "Auch die Konsumenten profitieren von Stronachs Schleuderangeboten nicht. Sie spüren keinen Preisvorteil", betont Brugner. Und ergänzt: "Dieses Preisdumping schadet den Kürbisbauern sowie Ölmüllern massiv und bedeutet mittelfristig eine enorme Wertvernichtung. Wir verlangen einen sofortigen Schleuderpreis-Stopp, um die heimische Kürbiskernölproduktion nicht zu ruinieren."

Warum wird amerikanischer Markt nicht erschlossen?

Als Stronach im Vorjahr als Mehrheitseigentümer in die Ölmühle "Franks Naturprodukte GmbH" einstieg, kündigte der Austro-Kanadier an, steirisches Kürbiskernöl nach Amerika zu exportieren. "Anstatt den nordamerikanischen Markt zu erschließen, will Stronach jetzt mit der Preiskeule den Heimmarkt erobern", betont Brugner. Die offene Frage dabei: "Warum hat Stronach den amerikanischen Markt nicht mehr im Visier?"

Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. ist 100%ig reines Kernöl aus heimischen Kernen

Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. ist eine von der EU herkunftsgeschützte, regionale Spezialität. Die Kerne dürfen nur aus einem definierten Anbaugebiet - sechs Bezirke in der Steiermark, drei Bezirke im Burgenland und sechs Bezirke in Niederösterreich - kommen. Außerdem dürfen diese nur in steirischen und burgenländischen Ölmühlen gepresst werden. Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. ist somit 100%ig reines Kernöl aus heimischer Herkunft.

In der Steiermark gibt es rund 5.000 Kürbisbauern. 30 Ölmühlen und 2.455 heimische Kürbisbauern haben sich 1998 zur Gemeinschaft Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. zusammengeschlossen. Sie produzieren das europäische Top-Produkt. Dieses von der EU herkunftsgeschützte Steirische Kürbiskernöl g.g.A. zeichnet sich durch höchste Qualität aus, Herkunft und Qualität sind lückenlos nachvollziehbar und streng kontrolliert.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rosemarie Wilhelm
E-Mail: rosemarie.wilhelm@lk-stmk.at, Mobil: 0664/18 36 360

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002